Menü

Bericht: Xbox als Teil einer neuen Musik-Strategie bei Microsoft

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 109 Beiträge

Robert Bach, bei Microsoft bisher Senior Vice President Chief Xbox Officer, Home & Entertainment Division, ist ab sofort auch für das Musikgeschäft der Redmonder zuständig. Welche Rolle ihm CEO Steve Ballmer genau zugedacht hat, geht aus dem Bericht des Wall Street Journal nicht hervor. Eine Aufgabe werde es aber wohl sein, die nächste Xbox zu einem Teil der Musik-Strategie des Konzerns zu machen, um dem wachsenden Marktanteil von Apples iPod entgegentreten zu können.

Dies und weitere Anzeichen wie die Vermutung, der Windows Media Player 11 werde auch für Windows XP erhältlich sein, deuten für Marktbeobachter darauf hin, dass Redmond im Musikgeschäft umlenken will. Auch will Microsoft das Angebot seines US-amerikanischen Online-Shops MSN Music erweitern. Noch dieses Jahr soll neben dem klassischen Download auch ein Abo-Modell verfügbar sein, wie es derzeit in den USA Napster und Yahoo Music bieten.

Das Wall Street Journal spekuliert darüber, das Redmonder "Ökosystem", also die Lizenzierung von Software an Hardware-Hersteller, habe auf dem PC-Markt Erfolg gebracht. Bei mobilen Abspielgeräten hingegen seien die Kunden durch unterschiedliche Hersteller und Musik-Anbieter verunsichert worden. Es habe sich gezeigt, dass es besser ist, wenn ein Unternehmen Hardware, Software und Online-Dienste aus einer Hand anbietet, wie es Apple derzeit praktiziere. Der iPod sei zum Teil der Popularkultur geworden, was den Microsoft-Partnern mit ihren unterschiedlichen Marken nicht gelungen sei. (anw)

Anzeige
Anzeige