Menü

Bericht über Kaufinteressenten für Twitter lässt Aktie steigen

Die Gerüchte um eine Übernahme von Twitter reißen nicht ab und ein neuer Bericht hat einen Kurssprung der Aktie des Kurzmitteilungsdienstes ausgelöst. Neben Google sei auch Salesforce an dem Dienst interessiert.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 3 Beiträge
Twitter

(Bild: dpa, Jörg Carstensen/Archiv)

Die Aktie von Twitter hat nach einem Medienbericht über das Interesse von Google und der Softwarefirma Salesforce an einer Übernahme einen immensen Kurssprung gemacht. Das Papier stieg zum Beginn des US-Handels um inzwischen gut 20 Prozent. Zuvor hatte der Fernsehsender CNBC berichtet, Twitter sei in Gesprächen mit mehreren Interessenten und könne schon bald ein förmliches Übernahmeangebot erhalten. Zugleich hieß es, ein Deal stehe nicht unmittelbar bevor, auch wenn der Verwaltungsrat des Kurznachrichtendienstes einem Verkauf grundsätzlich zugeneigt sei.

Ein Verkauf bis Jahresende sei aber möglich, dass in die Gespräche gerade mehr Tempo komme, berichtete CNBC unter Berufung auf eine informierte Person. Für die Aktie ist es immer noch eine mäßige Erholung nach den vergangenen Kursverlusten: Seit Frühjahr 2015 verlor sie mehr als die Hälfte ihres Werts. Die Anleger sind vor allem unzufrieden mit dem langsamen Wachstum der Nutzerzahlen bei dem chronisch verlustreichen Unternehmen. Schon seit mehreren Monaten wird über einen möglichen Verkauf spekuliert.

Salesforce, ein Anbieter von Cloud-Software für Unternehmen, wollte in diesem Jahr schon das Karriere-Netzwerk LinkedIn kaufen, wurde aber von Microsoft ausgestochen. (mho)