Menü

Berliner E-Health-Startup Ada erhält 47 Millionen US-Dollar

In einer neuen Finanzierungsrunde konnte sich Ada Health frisches Kapital für die Expansion sichern. Die KI-unterstützte App leistet „erste Hilfe“ bei der Diagnose des Gesundheitszustands.

von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 16 Beiträge
E-Health

Die Smartphone App Ada Health verspricht gezielte Unterstützung bei der ersten Bewertung von Krankheitsanzeichen. Mit Hilfe von Künstlicher Intelligenz (KI) führt die App durch einen Anamnesedialog, der als Entscheidungshilfe dient, um die Ernsthaftigkeit der Beschwerden einzuordnen. Das von Daniel Nathrath, Dr. Claire Novorol und Dr. Martin Hirsch gegründete Unternehmen koordiniert vom Stammsitz in Berlin die Entwicklung und weltweite Expansion der App. Ada Health ist seit Ende 2016 für iOS und Android verfügbar – seit Kurzem auch auf Deutsch. Bereits rund 1,5 Millionen Menschen sollen seither die App zur persönlichen Gesundheitseinschätzung herangezogen haben.

Im Rahmen einer ersten institutionellen Finanzierungsrunde konnte sich Ada Health 47 Millionen US-Dollar (ca. 40 Millionen Euro) sichern, gab das Unternehmen bekannt. Zu den Investoren zählen neben dem US-Milliardär Len Blavatnik (Access Industries) der weltweit tätige June Fund sowie der Berliner Tech-Fonds Cumberland VC. Auch der KI-Experte William Tunstall-Pedoe, der zu den Erfindern der in Amazons Alexa verwendeten Technologie gehört, engagiert sich bei dem Berliner Startup.

Bei der Entwicklung der App hat sich das Unternehmen eigenen Angaben zufolge in den vergangenen sechs Jahren auf ein weltweites Netz von medizinischen Wissenschaftlern und Ärzten stützen können, hierzulande beispielsweise die TU Berlin und die Medizinische Hochschule Hannover. Erklärtes Ziel ist es, die Gesundheitsversorgung im Zuge einer digitalen Transformation umzukrempeln. Für Anwender (Patienten) ist die Nutzung der App kostenfrei. Ada Health zielt vielmehr darauf ab, in der Zusammenarbeit mit Vertretern des Gesundheitswesens – Ärzten, Kliniken, Krankenkassen und Versicherungen – neue Geschäftsmodelle zu entwickeln. (map)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige