Menü

Betrugsanzeige gegen Domain-Dienstleister

vorlesen Drucken Kommentare lesen 79 Beiträge

Domain-Besitzer wehren sich gegen den Versuch eines Domain-Registrierungsunternehmens, ihnen Geld für eine sinnlose Dienstleistung aus der Tasche zu ziehen. Mehrere betroffene Unternehmen, darunter der Verlag Heinz Heise, zeigen die "Zentrale zur Registrierung Deutscher Web-Domains GmbH" (ZRW) wegen Betrugs an.

Ende letzter Woche fanden die ersten Domain-Besitzer eine Rechnung über 269 Mark in ihrer Post. Als "wichtigen Hinweis" hebt die Rechnung hervor: "Bei Nichtzahlung bis zum oben genannten Termin wird die Webadresse ... unter oben angegebener Domain nicht online geschaltet". Nur ein Passus im Kleingedruckten stellt klar, dass die Adressaten nur für einen Eintrag im Online-Verzeichnis bezahlen, das die ZRW unter der Domain z-r-w.de betreibt.

Die Selbstschutzmechanismen der Internet-Gemeinschaft haben sehr schnell gegriffen. So hat die Registrierungsstelle für .de-Domains, DeNIC, auf ihrer Homepage eine Warnung veröffentlicht. Auch Provider haben ihre Kunden mit Hinweisen auf ihren Homepages und Rund-E-Mails vor den Machenschaften der ZRW gewarnt.

In einem ähnlichen Fall im April haben die Warnungen ihren Zweck erfüllt: Nach Auskunft der ermittelnden Kriminalpolizei in Memmingen war auf das Schreiben einer "Deutschen Domain Verwaltung" niemand hereingefallen. Daher sei der entstandene Schaden auch nicht groß. Die Polizei ermittelt noch. Momentan ist daher noch unklar, ob der Fall ein gerichtliches Nachspiel haben wird. (jo)