Menü

Bibliothek JDIC verknüpft Java-Anwendungen mit Desktop-Funktionen

vorlesen Drucken Kommentare lesen 211 Beiträge

Mit der Bibliothek JDIC (JDesktop Integration Components) sollen Java-Entwickler in Zukunft Applikationen nahtloser mit den Desktops der verschiedenen Betriebssysteme verknüpfen können. Dabei müssen sie Plattformunabhängigkeit nicht aufgeben, so das Ziel des Projekts. Über die neue Zusatz-API lässt sich etwa der installierte Webbrowser und der Mail-Client aus Swing-Applikationen heraus ansprechen. Java-Anwendungen können sich beim Wirtssystem auch als Standard-Applikation für neue Dateitypen registrieren.

Sun entwickelt JDIC als Open-Source-Projekt und hat den Code unter der LGPL freigegeben. Die Entwickler weisen darauf hin, dass sich das Projekt noch in einer frühen Phase befindet -- die API-Funktionen können sich in den nächsten Versionen daher noch ändern. (kav)