Big Bauer is watching you

Ein neu entwickeltes Überwachungssystem für Kühe soll Landwirten die Arbeit erleichtern.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 142 Beiträge
Von
  • Ben Schwan

Mit einem elektronischen Überwachungssystem, das Kühe rund um die Uhr beobachtet, können Landwirte ihre Produktivität optimieren und gleichzeitig ihre Tiere vor ansteckenden Krankheiten schützen, berichtet Technology Review in seiner aktuellen Ausgabe 09/09 (seit dem 27. 8. am Kiosk oder portokostenfrei online zu bestellen).

Bereits auf drei dänischen Höfen tragen Kühe "Tags" um den Hals, die Signale an einen im Stall installierten Server senden. Auf zehn Zentimeter genau ortet das vom dänischen Unternehmen Smartfarming entwickelte Überwachungssystem "CowDetect" über 1000 Kühe. Übers Internet werden die Daten auf den Computer oder das Handy des Landwirts gesendet. Das System, das auf der Ultrabreitbandtechnik basiert und eine Reichweite von 300 Metern hat, zeigt die Position der Tiere in Echtzeit-Darstellung an und registriert Fressverhalten, Position sowie Schlaf der Rinder.

Durch die ständige Beobachtung können Landwirte Krankheiten, wie beispielsweise die Stoffwechselkrankheit Ketose, frühzeitig erkennen. "Eine Kuh, die plötzlich ein verändertes Verhalten zeigt, ist ein Alarmsignal, da dies oft auf Krankheiten hindeutet", erklärt Bernhard Haidn, promovierter Agraringenieur vom Institut für Landtechnik und Tierhaltung der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft. (bsc)