Menü

Bild.T-Online bringt virtuelle Zeitung für und über "Second Life"

von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 154 Beiträge

Ungefähr so könnte die erste Ausgabe der virtuellen Wochenzeitung aussehen. (Quelle: Bild.T-Online)

Bild.T-Online, das sich als "Europas größtes Entertainment-Portal" bezeichnet, will am 21. Dezember seine erste englischsprachige Zeitung für die virtuelle Spielewelt "Second Life" herausbringen. The AvaStar soll wöchentlich erscheinen und 150 "Linden-Dollar" kosten, umgerechnet 42 Euro-Cent. "Second Life" ist eine dreidimensionale Online-Welt, in der momentan fast zwei Millionen "Einwohner" als virtuelle Figuren registriert sind und dort ein Doppelleben führen. Unternehmen wie Sun und IBM haben "Second Life" mittlerweile als Betätigungsfeld entdeckt.

The AvaStar soll den "Residents" von "Second Life" auf etwa 30 Seiten Informationen über das Leben in der virtuellen Welt und Neueinsteigern Orientierung bieten. Anvisiert wird mit einer "direkten und emotionalen Ansprache" eine "hoch gebildete" Leserschaft mit einem durchschnittlichen Alter von 32 Jahren. Den Vertrieb der Zeitung übernehmen virtuelle Straßenverkäufer, Verkaufskästen sowie die Website the-avastar.com. Ebenso sollen Promotionsteams durch "Second Life" stromern. (anw)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige