Menü

Bildblog präsentiert Bild.de die Rechnung

vorlesen Drucken Kommentare lesen 290 Beiträge

Tag für Tag dokumentiert und kommentiert das mit dem Grimme-Preis ausgezeichnete Bildblog "die kleinen Merkwürdigkeiten und das große Schlimme" Deutschlands größter Boulevardzeitung. Die Blogger hatten gehofft, "dass sich die Mitarbeiter von 'Bild' und Bild.de durch unsere Arbeit angespornt fühlen, weniger Fehler zu machen. Stattdessen machen sie nicht weniger Fehler als bisher, korrigieren sie aber bei Bild.de schneller, sobald wir darüber berichtet haben", schreiben sie in einem Beitrag.

"Offenbar hat sich Bild.T-Online entschieden, BILDblog als eine Art externe Schlussredaktion oder Korrektorat zu benutzen" schlussfolgern die Blogger. Diese Dienstleistung wollen sie sich honorieren lassen. Sie stellen dem der Bild.T-Online.de AG für 45 Korrekturen insgesamt 2088 Euro in Rechnung. Vom Spiegel dazu um eine Stellungnahme gebeten, kommentierte der Springer-Sprecher: "Wir hatten immer gedacht, die selbsternannten 'Bild'-Wächter kämpften ehrenamtlich für besseren Journalismus – scheinbar geht es ihnen aber doch eher ums Geldverdienen." Die Blogger wollen, falls Bild.T-Online die Rechnung bezahlt, das Honorar für einen guten Zweck spenden. (jo)