Menü

Bill Gates: Kampf gegen Software-Piraterie in Asien in 10 Jahren gewonnen

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 274 Beiträge
Von

Auf dem diesjährigen Weltwirtschaftsforum in Davos äußerte sich Bill Gates zur Situation der Software-Piraterie in Asien. Seiner Ansicht nach wird es noch zehn Jahre dauern, bis Indien und China geeignete Lizenzierungspraktiken übernehmen. Langfristig würden beide Länder geistiges Eigentum respektieren, da sie sich selbst von reinen Billigproduktionsstandorten zu Produzenten hochwertiger Technik entwickeln würden.

Gates nutzte das Treffen, das seit Mittwoch in Davos stattfindet und heute endet, auch dazu, um zusammen mit dem nigerianischen Präsidenten Olusegun Obasanjo und dem britischen Finanzminister Gordon Brown die politischen Weltführer aufzufordern, sich hinter einen neuen Plan zur Bekämpfung von Tuberkulose zu stellen. Dieser Plan sieht vor, in den nächsten zehn Jahren 50 Millionen Menschen zu behandeln und so den Tod von 14 Millionen zu verhindern.

Die Bill and Melinda Gates Foundation will dazu ihr Spendenprogramm in den nächsten zehn Jahren verdreifachen. Das Geld soll hauptsächlich für die Forschung ausgegeben werden. Bisher hat die Stiftung 300 Millionen US-Dollar für den Kampf gegen Tuberkulose ausgegeben. (adb)