Menü

Bill Gates bleibt der reichste Mann der Welt

vorlesen Drucken Kommentare lesen 186 Beiträge

Trotz Hightech-Krise: Microsoft-Gründer Bill Gates ist nach wie vor der reichste Mann der Welt. Nach der internationalen Rangliste der Superreichen, die das US-Magazin Forbes in diesem Jahr zum 15. Mal veröffentlicht, führt Gates mit einem Vermögen von 58,7 Milliarden US-Dollar (134,3 Milliarden Mark/68,6 Milliarden Euro). Im Vergleich zum Vorjahr sackte das Vermögen von Gates allerdings leicht um etwa 1,3 Milliarden US-Dollar ab.

Darüber hinaus hat die anhaltende Krise in der New Economy allerdings ihre Spuren hinterlassen: Auf dem zweiten Platz der Milliardärs-Rangliste folgt Warren Buffet, Investment-Guru und Besitzer der Firma Hathaway – von den US-Medien als "Orakel von Omaha" tituliert – mit 32,3 Milliarden US-Dollar. Microsoft-Mitgründer Paul Allen kommt mit 30,4 Milliarden US-Dollar auf Platz drei. Mit 26 Milliarden US-Dollar Vermögen landet diesmal Lawrence Joseph Ellison abgeschlagen auf Platz vier – im vergangenen Jahr war der Oracle-Chef noch der zweitreichste Mann der Welt. Auf den fünften Rang kamen die deutschen Handelsunternehmer Theo und Karl Albrecht (ALDI) vor dem saudiarabischen Investor Prinz Alvaleed Bin Talal Alsaud. Der Club der Milliardäre wuchs auf 538 Mitglieder in diesem Jahr; erstmals nahm Forbes alle Milliardäre in die Liste auf. Die Vermögenswerte der Milliardäre wurden nach Aktienwerten und Umtauschkursen vom 21. Mai berechnet. (wst)