Billboards IT-Abteilung wird gefeuert - und rächt sich

Weniger Werbeeinnahmen veranlassen Vibe, Hollywood Reporter & Co. zu Stellenabbau. Die IT-Abteilung schmähte auf der Billboard-Homepage.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 94 Beiträge

(Bild: Daniel AJ Sokolov)

Von

Zum Abschied 'Servus' gesagt hat die für die Webseiten von Valence Media zuständige IT-Abteilung – aber richtig laut: Durch eine Art Defacement der Billboard-Homepage. Offenbar waren alle für die Webseiten zuständigen IT-Mitarbeiter auf einmal gefeuert worden, nachdem die Coronavirus-Epidemie zu einem Einbruch der Werbeeinnahmen geführt hat. Zu dem Unternehmen gehören unter anderem der Hollywood Reporter, Vibe und Billboard. Am Dienstag sind die Plötzlich-Nicht-Mehr-Werktätigen zur Tat geschritten.

Mehr zum Coronavirus:

"Billboard / Hollywood Reporter kündigen allen IT-Mitarbeiter wegen Covid-19" prangte die Schlagzeile auf Billboard.com. Darunter stand zu lesen: "Im Zuge der Covid-19-Pandemie hat Valence Media beschlossen, allen Web-IT-Mitarbeitern zu kündigen. Die Billboard-Hitlisten sind online im Wesentlichen perfekt, weshalb IT-Mitarbeiter nicht länger benötigt werden. Fett, besoffen und dumm ist keine Art, durchs Leben zu gehen… #SavingABuckAtYourExpense"

Offenbar hat sich dann doch noch jemand gefunden, der diese Schmähung rasch gelöscht hat – aber nicht rasch genug, denn die Wayback Machine des Internet Archive hat den Vorfall für die Nachwelt archiviert. Sonst ist Billboard vor allem für die wöchentlich in verschiedenen Kategorien erstellten US-Musikhitparaden bekannt.

Der Stellenabbau geht aber offenbar weit über die IT-Abteilung hinaus. Laut einem internen Memo geht nur ein Teil der Arbeitsplatzverluste auf den Einbruch der Werbeeinnahmen zurück. Ein anderer Teil der Kündigungen sei sowieso geplant gewesen und werden bloß vorgezogen. Wer noch einen Job bei der Firmengruppe hat und mehr als 100.000 US-Dollar jährlich verdient, muss eine Gehaltskürzung hinnehmen. Die beiden Chefs verzichten vorerst auf ihr Salär.

Lesen Sie auch

Valence Media ist gerade dabei, sich in MRC Media umzubenennen. Zu der Firma gehört auch Dick Clark Productions, ein TV-Studio, das auf die Ausrichtung von Preisverleihungen und Musikunterhaltungssendungen spezialisiert ist. (ds)