Menü

Bitkom: Netflix und Co. werden in Deutschland beliebter

Immer mehr deutsche Internet-Nutzer zahlen für Serien und Filme auf VoD-Plattformen wie Netflix und Amazon Prime Video.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 123 Beiträge
Netflix

Im vierten Quartal kletterte der Gewinn verglichen mit dem Vorjahreszeitraum von 66,7 Millionen auf 185,5 Millionen Dollar (151,3 Mio Euro).

(Bild: dpa, Nicolas Armer)

37 Prozent der deutschen Internet-Nutzer zahlen zumindest gelegentlich für Filme und Serien auf Video-on-Demand-Plattformen. Das geht aus einer Umfrage des IT-Branchenverbands Bitkom hervor, für die 845 Internet-User befragt wurden. Im vergangenen Jahr gaben 29 Prozent an, hin und wieder Videos von Netflix, Amazon Prime Video, Maxdome und vergleichbaren Plattformen anzuschauen. 2016 waren es 25 Prozent.

(Bild: Bitkom)

Die meisten Nutzer von VoD-Plattformen sind in der Altersgruppe zwischen 14 und 29 Jahren. Hier schauen 46 Prozent auf Streaming-Plattformen Filme und Serien. Mit zunehmendem Alter sinkt die Anzahl der Streaming-Nutzer. Unter den Befragten, die 65 oder älter sind, zahlen immerhin noch 20 Prozent für VoD-Plattformen. "Videostreaming ist gerade dabei, auch bei den Senioren anzukommen", sagt Adrian Lohse vom Bitkom. "Die On-Demand-Portale bieten frei von Sendezeiten auch viele Klassiker und Dokumentationen an, so gibt es für jede Altersgruppe und jeden Geschmack etwas."

Laut der Marktforschungsgruppe Goldmedia ist in Deutschland Amazon Prime Video mit einem Marktanteil von 38,7 Prozent (Stand drittes Quartal 2017) der meistgenutzte VoD-Anbieter. Prime Video ist im Amazon-Abo Prime inbegriffen, das unter anderem schnellere Lieferzeiten verspricht. Dadurch ist Prime Video gegenüber dem zweitplatzierten Streaming-Dienst Netflix (34,1 Prozent) im Vorteil. Die verschiedenen Angebote des Bezahlsenders Sky kommen gemeinsam auf 15 Prozent, der deutsche Dienst Maxdome auf 6,5 Prozent Marktanteil.

tipps+tricks zum Thema:

(dahe)