Menü

Bittorrents Video-Download-Service kommt

P2P-Dienstleister Bittorrent, Entwickler des gleichnamigen Peer-to-Peer-Protokolls, das vor allem beim Herunterladen großer Datenmengen seine Stärken ausspielt, eröffnet einen eigenen Online-Shop. Das BitTorrent Entertainment Network soll am kommenden Montag an den Start gehen und mehr als 5000 Spielfilme, TV-Serien und Spiele zum legalen Download anbieten.

Bereits Ende November hatte das 2004 gegründete Startup-Unternehmen eine Kooperation mit den Hollywood-Studios MTV, Paramount und 20th Century Fox bekanntgemacht. Im Rahmen dieser Zusammenarbeit bietet die Firma aus San Francisco nun Videos dieser Filmstudios als Bezahldienst über den eigenen digitalen Marktplatz.

Anzeige

Erst kürzlich durfte sich Bittorrent über eine Finanzspritze in Form von 20 Millionen US-Dollar an Risikokapital freuen. Filmwirtschaft und Investoren setzen damit ein klares Signal, dass sie das Potenzial des Filesharing-Netzwerkes erkennen. Vor nicht allzu langer Zeit war der auch für illegalen Dateitausch genutzte Dienst der Filmindustrie noch ein Dorn im Auge.

Dass Time Warner und Konsorten ihre Ware nicht ohne DRM-Kopierschutzmaßnahmen zum Bittorrent-Download freigeben, dürfte nicht verwundern, auch wenn zumindest die Musik-Branche vorsichtig über einen DRM-Verzicht nachzudenken begonnen hat. Spielfilme will Bittorrent über das Entertainment Network in erster Linie nur zur Miete anbieten. Fernsehserien und Musik-Videos hingegen sollen nach dem Prinzip "Download-to-Own" zum Kauf im virtuellen Regal bereitstehen.

Welche Bezahlverfahren das Bittorrent Entertainment Network einsetzt, und ob der Dienst auch Kundschaft außerhalb der USA zur Verfügung steht, war der Bittorrent-Website noch nicht zu entnehmen. (akl)

Anzeige