Menü

Bixby: Samsung-Assistent bekommt eigenen Button bei Galaxy S8

Mit seinem eigenen Sprachassistenten will Samsung Siri, Alexa und Google Now Konkurrenz machen. Bixby soll aber tiefer in Apps integriert werden - und auf dem Galaxy S8 einen Button bekommen.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 35 Beiträge

(Bild: dpa, Yna)

Samsung hat seinen eigenen Sprachassistenten nun auch offiziell vorgestellt: Er heißt Bixby und wird erstmals auf dem Galaxy S8 zum Einsatz kommen. Bixby soll im Vergleich zu Siri, Alexa und Co. tiefer in Apps integriert werden. Unterstützt eine App Bixby, soll jeder einzelne Menüpunkt per Sprachbefehl anwählbar sein.

Durch die tiefere Integration soll Bixby besser erfassen können, welche Informationen eine App gerade anzeigt und in welchem Zustand das Programm gerade ist. So wird der Assistent auch nahtlos Aktionen fortsetzen können, die über die Toucheingabe begonnen wurden. Samsung sieht Bixby daher als Erweiterung des Touchinterface und nicht nur als bloßen Sprachassistenten.

Laut Samsung soll Bixby außerdem bei unvollständigen Sprachanfragen mehr Toleranz an den Tag legen und den vermeintlichen Auftrag nach bestem Gewissen ausführen. Reichen die Informationen wirklich nicht aus, fragt Bixby beim User einfach nach.

Was Bixby ebenfalls von der Konkurrenz abheben wird: Zumindest auf dem bald erwarteten Samsung Galaxy S8 bekommt der Assistent seinen eigenen Button spendiert. Der Knopf wird sich wie die Lautstärkeregler an der Seite des Smartphones befinden. Ein Druck auf den Button und Bixby horcht auf. Ob sich Bixby auch per Sprachbefehl aktivieren lässt, gibt Samsung noch nicht bekannt.

Große Pläne haben die Südkoreaner mit Bixby auf jeden Fall. In Zukunft soll der Assistent nicht nur das Handy, sondern das gesamte (smarte) Zuhause im Griff haben. Auch in andere Samsung Produkte wie Smart-TVs oder gar Klimaanlage soll Bixby integriert werden. Da der Sprachassistent Cloud-basiert sei, bräuchten die Geräte lediglich eine Internet-Verbindung und eine Möglichkeit Sprachbefehle aufzunehmen.

Um blumige Worte ist Samsung jedenfalls nicht verlegen: "Wir glauben, dass Bixby sich von einer Smartphone-Schnittstelle zu einer Schnittstelle für das Leben entwickeln wird."

Marktübersicht Android-Smartphones (32 Bilder)

Sony Xperia XZ Premium

Sonys neues Top-Smartphone Xperia XZ Premium punktet nicht nur mit aktueller Hardware-Ausstattung, sondern auch mit seinem Display. Das unterstützt HDR und löst in UHD beziehungsweise 4K, also 3840x2160 Pixeln, auf. Mit dem 5,5-Zoll-IPS-Panel ist das Xperia XZ Premium eines der sehr wenigen Smartphones mit dieser Auflösung. Auch sonst fällt das Handy auf: das Gehäuse glänzt von allen Seiten und der Fingerabdrucksensor ist seitlich im Ein-Aus-Schalter verbaut. Das IP86-zertifizierte Glasgehäuse verträgt auch ein bisschen Wasser. Innen werkelt der top-aktuelle Qualcomm Snapdragon 835, dem 4 GB RAM zur Verfügung stehen.

(dahe)