Menü

Black-Friday-Kampfpreis: Spielkonsole Playstation 4 Pro für 284 Euro bei Mediamarkt

Mediamarkt verkauft am heutigen Freitag die Playstation 4 Pro für 284 Euro. Das Angebot gilt in den Filialen und im Online-Store.

Kampfpreis: Spielkonsole Playstation 4 Pro für 284 Euro bei Mediamarkt

Playstation 4 Pro

Am heutigen Freitag bieten zahlreiche Händler Rabattaktionen an – zumeist unter dem Namen Black Friday. Ein für Spieler besonders interessantes Angebot hat Mediamarkt in Petto – das Unternehmen verkauft am heutigen Freitag in seinen Filialen und im Online-Shop die Spielkonsole Playstation 4 Pro mit integrierter 1-TByte-Festplatte zum Preis von 284 Euro (ab 391,36 €). Die Spielkonsole kostet nach Sonys unterbindlicher Preisempfehlung rund 400 Euro und ist in Preisvergleichen sonst meist ab 350 Euro gelistet.

Mediamarkt bietet sowohl die weiße (ab 379,99 €) als auch die schwarze Ausführung (ab 391,36 €) der Playstation 4 Pro zum Preis von 284 Euro an. Neben der eigentlichen Konsole ist im Paket ein kabelloser Dualshock-4-Gamecontroller, ein Headset, sowie je ein HDMI- und USB-Kabel enthalten. Die Playstation 4 Pro erschien am 10. November 2016 und konkurriert mit der Anfang November 2017 erschienen Xbox One X. Beide Konsolen sollen ganz bestimmte Spiele in nativer 4K-Auflösung darstellen – dabei bedienen sie sich der Checkerboard-Rendertechnik. Im direkten Vergleich ist die Xbox One X die wesentlich stärkere und unter Last sogar leisere Konsole, dafür gibt es für die Playstation die interessanteren Exklusivtitel, etwa die Uncharted-Reihe, Horizon Zero Dawn oder Last of Us Remastered. Die meisten Spiele werden allerdings für beide Konsolen entwickelt.

Anzeige

Die Playstation 4 Pro enthält im Vergleich zur herkömmlichen Playstation 4 einen etwas schneller rechnenden Hauptprozessor und eine ungefähr doppelt so schnelle Grafikeinheit. Die GPU stammt von AMD und enthält 36 statt 18 Rechengruppen, in denen sich jeweils 64 Shader-Rechenkerne befinden – insgesamt stecken in der GPU also 2304 Kerne. Diese laufen mit 911 MHz und erreichen damit eine theoretische Rechenleistung von rund 4,2 TFlops – also Billionen Gleitkommaoperationen pro Sekunde bei einfacher Genauigkeit. Die 18 zusätzlichen Einheiten werden allerdings nur im Pro-Modus aktiv, welchen das jeweilige Spiel wiederum unterstützen muss. Außerdem kann die GPU auch Berechnungen mit FP16-Genauigkeit effizienter ausführen und den Workload der Einheiten gleichmäßiger verteilen. Dazu kommen 8 GByte GDDR5-Speicher mit einer Transferrate von 218 GByte/s.

Im Vergleich zur Xbox One X kann die Playstation 4 Pro allerdings keine UHD-Blu-rays abspielen. Dafür gibts wiederum mit Playstation VR eine separat erhältliche VR-Brille, die ausgewählte Spiele wie GT Sport und The Elder Scrolls Skyrim VR unterstützen.

Speziell zu Black-Friday-Angeboten bringt heise Download einen Überblick:

Zur Cyber-Monday-Woche bringen heise Download und Techstage Übersichten zu Schnäppchen-Angeboten und Preisvergleich-Untersuchungen zu besonderen Angeboten:

(mfi)

Anzeige