Menü

BlackBerry Leap: Blackberrys neues Touch-Smartphone im Hands-on

BlackBerry vervollständigt sein aktuelles Smartphone-Portfolio mit einem günstigen reinen Touchgerät ohne Tastatur.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 21 Beiträge
Angefasst: BlackBerry Leap
Anzeige
Blackberry Leap (schwarz)
Blackberry Leap (schwarz) ab € 79,90

Drei neue Geräte hatte BlackBerry in der zweiten Jahreshälfte 2014 auf dem Markt gebracht: den Passport mit seinem ungewöhnlich großen, quadratische Display, den Classic als Bold-Nachfolger und zusammen mit Porsche Design das Luxus-Gerät P'9983, allesamt mit der beliebten Hardware-Tastatur. Nun liefern die Kanadier mit dem Leap noch ein reines Touchgerät nach.

Angefasst: BlackBerry Leap (5 Bilder)

Der BlackBerry Leap mit Kunststoffgehäuse ergänzt die Palette aus Classic und Passport

(Bild: Volker Weber )

Es fällt allerdings schwer, sich für dieses Smartphone zu begeistern, hat der Leap beinahe die gleichen Spezifikationen wie der Z30, den BlackBerry bereits im Oktober 2013 vorstellte. Der Zweikern-Prozessor ist nur noch mit 1,5 statt 1,7 GHz getaktet, das AMOLED-Display wurde durch ein LCD ersetzt, der MicroHDMI-Port fällt weg, ebenso NFC, der USB-Anschluss wandert auf die Unterseite. Der Leap hat zudem ein Kunststoff-Gehäuse, wo der Z30 noch einen Metallrahmen mit Glasfaser-Rückseite hatte.

All diese Veränderungen dienen der Kostenreduktion und ermöglichen einen Einstiegspreis von 289 Euro statt der 599 Euro, die BlackBerry vor eineinhalb Jahren für den Z30 aufrief. Mittlerweile sind die Restbestände des Z30 für 250 € im Ausverkauf, ein durchaus interessantes Vergleichsangebot.

Ein neues Gerät mit beinahe zwei Jahre alten Specs anzubieten, erscheint durchaus mutig. Dabei ist die Ausstattung für die Software BlackBerry 10.3 vollkommen ausreichend. 2 GByte RAM, 16 GByte Speicher, per microSD um bis zu 128 GByte zu erweitern. Ein fest verbauter Akku mit 2800 mAh versorgt das Gerät einen ganzen Tag lang mit Strom. 17 Stunden soll man per UMTS sprechen können, für die Audio-Ausgabe gibt BlackBerry 80 Stunden an, für Videos 9,5 Stunden.

Das alles ist auf dem gleichen Niveau wie der Z30. Mit 170 Gramm hat das Leap exakt das gleiche Gewicht. Die 8-MP-Hauptkamera zeichnet Videos mit 1080p und 30 fps auf, die 2-MP-Frontkamera mit Fixfokus immerhin noch 720p.

Das Blackberry Leap mal angetestet (Quelle: Volker Weber)

Ende 2013 markierte der Z30 noch die Spitze des BlackBerry-Portfolios, heute hat der Leap die rote Laterne. Das Marketing von BlackBerry positioniert das Gerät für den jungen Aufsteiger. Realistischer erscheint der Einsatz als Flottengerät im Unternehmen, wo es den Z10 oder den Z30 ersetzen kann. (vowe)