Menü

BlackBerry lizenziert Hub+ für andere Androiden

Für die Android-Smartphones PRIV und DTEK50 hat BlackBerry eine Reihe von Apps entwickelt, die nun auch auf anderen Geräten nutzbar sind.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 11 Beiträge
BlackBerry lizenziert Hub+ für andere Androiden
Anzeige
BlackBerry Priv schwarz
BlackBerry Priv schwarz ab € 459,–

BlackBerrys Endgerätesparte Mobility Solutions verkauft nicht nur Smartphones, sondern lizenziert auch Technik an andere Hersteller. Jetzt bietet BlackBerry die eigenen Android-Apps auch für Nutzer anderer Marshmallow-Smartphones an. Das Paket heißt Hub+ und enthält neben dem eigentlichen Hub die klassischen PIM-Anwendungen Kontakte, Kalender, Aufgaben und Notizen. Dazu gibt es einen verschlüsselten Password Keeper und eine Suchfunktion, die Kontakte, Meetings, E-Mails, Dateien und Songs auf dem Gerät findet. Der BlackBerry Launcher gehört dazu, anscheinend nicht aber die Tastatur.

BlackBerry Hub

(Bild: Volker Weber )

Interessant ist an diesem Paket vor allem der Hub, der einer Betriebssystemfunktion von BlackBerry 10 entliehen ist. Der Hub zieht Nachrichten aus verschiedensten Quellen zu einer gemeinsamen Ansicht zusammen. Aktuell sind das Mail, BBM, Facebook, Instagram, LinkedIn, Pinterest, Slack, Twitter und WhatsApp. Dazu zeigt der Hub die kommenden Meetings an. Die Apps sind für den Unternehmenseinsatz optimiert. So kann sich der Nutzer etwa aus einem Kalendereintrag direkt in eine Telefonkonferenz einwählen.

BlackBerry Hub+ setzt Android Marshmallow voraus und wird über den Google Play Store angeboten. Hub, Kalender und Passwort Keeper lassen sich 30 Tage kostenlos nutzen; danach blendet BlackBerry Werbung ein. Für eine monatlichen Gebühr von 99 Cent erhält man die werbefreie Version mit den zusätzlichen Apps Kontakte, Aufgaben, Notizen, Gerätesuche und Launcher. (vowe)

Anzeige
Anzeige