Menü

BlackBerry startet BES12 Cloud Service

Zum Mobile World Congress angekündigt ist die Management-Plattform BES12 nun auch als Cloud-Service verfügbar.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 3 Beiträge
BlackBerry startet BES12 Cloud Service

(Bild: Volker Weber )

Den BlackBerry Enterprise Server verpflanzt BlackBerry auch in die Cloud, für all diejenigen Firmen, die keinen eigenen Server betreiben wollen. BES12 managt Endgeräte mit Android, BlackBerry, iOS und Windows Phone. Auf Android und iOS stellt es sichere Container zur Verfügung, mit denen geschäftliche von privaten Daten trennen lassen. Angekündigt wurde der Cloud-Service vor einem Monat.

Bemerkenswert an BES12 sind die Lizenzkosten. Egal ob man den Cloud Service nutzt oder BES12 lieber selbst im Unternehmen installieren und betreiben will, fallen stets die gleichen Lizenzkosten an. Sie liegen zwischen 18 und 70 Euro pro Jahr und Gerät, je nach Service und Support-Level. Die Server-Software gibt BlackBerry kostenlos ab. Der Kunde entscheidet, ob er eigene Hardware anschaffen und betreiben will.

Der Betrieb im eigenen Unternehmen ist also mit zusätzlichen Kosten verbunden. Er bringt aber auch einige Vorteile mit, etwa eine sichere Verbindung vom Endgerät bis in das Unternehmen, die Integration von Enterprise Instant Messaging (IBM Sametime und Microsoft Lync) und die Möglichkeit, den Zugriff auf ActiveSync zu regulieren. (vowe)

Anzeige
Anzeige