Menü

BlackBerry unterbricht Rollout von Systemversion 10.3.1

Bildschirmflickern beim Passport und Performance-Probleme bei Z10 und Q10, den Geräten der ersten Generation, veranlassen BlackBerry, den Rollout der Betriebssystemversion 10.3.1 zu unterbrechen.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 37 Beiträge
BlackBerry unterbricht Rollout von 10.3.1

(Bild: Volker Weber)

BlackBerry hatte am 19. Februar mit dem Rollout des neuen Betriebssystem 10.3.1 auf alle modernen BlackBerry-Smartphones begonnen. Schnell zeigte sich, dass bei einigen Passport ein Bildschirm-Flickern auftaucht. Dann teilte der kanadische Provider Rogers auf Anfrage mit, dass der Rollout auf Z10 und Q10 unterbrochen sei. Kunden hätten sich über eine schlechte Performance und einen hohen Batterieverbrauch beschwert. Beide Fehler können wir nachvollziehen. [Update 10.3.] Beim Z30 gibt es Berichte über Bildschirmausfälle. BlackBerry untersucht außerdem Fälle, bei denen sich das Gerät nach dem Update nicht mehr aufladen lässt. [/Update]

Aktuell scheint das neue Betriebssystem gar nicht mehr ausgeliefert zu werden. Wie aus Unternehmenskreisen zu hören ist, wird es in Kürze ein Update geben. Offiziell hat BlackBerry allerdings noch nichts angekündigt.

[Update 11.3.]Wie Heise Online aus Unternehmenskreisen erfahren hat, ist nur das Image für den Z30 von den EMEA-Servern genommen worden. Die Aussage von Rogers, dass der gesamte Rollout unterbrochen sei, treffe nur auf Kanada zu. Z30-Kunden werden voraussichtlich bis Freitag, den 13.3.2015 ein Hotfix bekommen. Für alle anderen Geräte ist ein Hotfix für Ende März geplant. [/Update] (vowe)

Anzeige
Anzeige