Menü

BlackBerry verkauft nun direkt an Unternehmenskunden

Die Kanadier tun sich zunehmend schwer im Hardware-Geschäft. Neben dem traditionellen Partner-Geschäft will BlackBerry nun auch direkt an Unternehmenskunden verkaufen.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 33 Beiträge
BlackBerry verkauft nun direkt an Unternehmenskunden

(Bild: Volker Weber )

Einen Online-Shop hat BlackBerry schon länger. Unternehmenskunden aber werden bisher ausschließlich über Partner versorgt. Das können Mobilfunkanbieter oder andere Business-Partner sein. Das wird zunehmend schwierig, wenn die Carrier etwa keine aktuellen Geräte mehr anbieten. Bei der Telekom etwa findet man nur noch Classic und Leap, während Vodafone noch das gesamte BB10-Programm (Leap, Classic, Passport) und das neue Android-Gerät Priv anbietet.

Mit dem neuen Sales-Team hat der Einkauf in Unternehmen nun einen direkten Ansprechpartner, mit dem über Preise und Zahlungskonditionen verhandelt wird. BlackBerry liefert entsperrte Geräte mit eigener Garantie und einjährigem Support. Das ist besonders im nordamerikanischen Markt signifikant, da dort die Geräte meist auf den Carrier gelockt wurden. (vowe)