Menü
Update

Blackberry-Dienste weiter gestört

vorlesen Drucken Kommentare lesen 66 Beiträge

Die Blackberry-Dienste sind weiterhin großflächig gestört, Nutzer können keine Mails empfangen oder senden, der Chat-Dienst BBM (Blackberry Messenger) geht nicht, teils funktioniert der Internetzugang nicht. Anders als der britische Daily Telegraph zur gestrigen Störung meldete, sind inzwischen auch die Dienste der bei RIM-Kunden stehenden Blackberry-Server (BES, Blackberry Enterprise Services) gestört.

Blackberry-Hersteller RIM verkündete heute Mittag auf seiner deutschen und österreichischen Facebook-Seite, dass die Störung behoben sei, doch mittlerweile haben sich hunderte Nutzer gemeldet, deren Blackberry-Zugang nicht vollständig funktioniert. Auch bei heise online haben sich mehrere Anwender gemeldet, die nicht an ihre Mails kommen, darunter auch BES-Betreiber.

In einem offiziellen Statement hat RIM Probleme [Update] in Europa, dem Nahen Osten, Afrika, Inden, Brasilien, Chile und Argentinien [/Update] eingeräumt und eine schnellstmögliche Abhilfe versprochen. Auf einem Support-Account bei Twitter ist von "messaging delays and impaired browsing" die Rede. (jow)