Menü

Blade Runner 2049: Erster Trailer zur Fortsetzung der Replikantenjagd

"Blade Runner" gilt als einer der besten Science-Fiction-Filme überhaupt, entsprechend gespannt darf man auf "Blade Runner 2049" sein. Der erste Trailer fängt das Flair des Originals ein und macht Lust auf mehr.

Blade Runner 2049

(Bild: Alcon Entertainment, Warner Bros., Columbia Tristar / Montage heise online)

35 Jahre nach seinem ersten Einsatz in Ridley Scotts Film "Blade Runner" schlüpft Harrison Ford wieder in die Rolle des Rick Deckard. Diesmal kämpft er jedoch nicht alleine in den Straßen von Los Angeles, sondern gemeinsam mit Officer K, gespielt von Ryan Gosling (La La Land). Gemeinsam mit Regissseur Denis Villeneuve (Arrival, Sicario) stellten sie sich am gestrigen Montag einer Fragerunde, in deren Rahmen auch der erste Trailer veröffentlicht wurde:

Q&A zu "Blade Runner 2049" mit den Hauptdarstellern Ryan Gosling, Harrison Ford und Regisseur Denis Villeneuve

Das Los Angeles des Jahres 2049 ist gespalten, auf der einen Seite stehen Menschen, auf der anderen Seite die Replikanten, künstliche Wesen, die kaum von Menschen zu unterscheiden sind. LAPD-Officer K kommt einem Geheimnis auf die Spur, das den kümmerlichen Rest der Gesellschaft ins Chaos stürzen könnte. Seine Entdeckung bringt ihn auf die Spur des ehemaligen Blade Runners Rick Deckard (Harrison Ford), der seit den Ereignissen im ersten Film verschwunden ist.

Anzeige

Welche Rolle der von Jared Leto verkörperte Replikanten-Hersteller Wallace spielt, lässt der Trailer ebenso im Dunkeln wie die Antwort auf die vermutlich entscheidende Frage, was an Officer K so besonders ist, wie ihm Joi (Ana de Armas) bescheinigt. Ihre Worte "Deine Geschichte ist noch nicht vorbei, eine Seite fehlt noch" mit Blick auf ein Buch mit herausgerissenen Seiten rufen Erinnerungen an die Origamis wach, die der rätselhafte Eduardo Gaff im ersten Film faltete. Er wird auch in Blade Runner 2049 von Edward James Olmos verkörpert, tritt im Trailer allerdings nicht in Erscheinung.

Fans des Originals wird freuen, dass der Trailer nicht nur dessen Film-Noire-Flair, sondern auch dessen Design und den Vangelis-Sound wieder auferstehen lässt.

Erster Trailer zum kommenden "Blade Runner 2049" (deutsch) – Quelle: Alcon Entertainment, Warner Bros., Columbia Tristar

Der Originalfilm basierte lose auf Philip K. Dicks dystopischem Roman "Träumen Androiden von elektrischen Schafen?". Obwohl der Film zunächst weder bei Kritikern noch Publikum ein großer Erfolg war, gilt er als Meilenstein für visuelles und Sound-Design und ist über die Jahre zum Kultfilm geworden. Blade Runner gibt es in unterschiedlichen Fassungen: das Original (1982), den Director's Cut aus dem Jahr 1992 und schließlich als Final Cut aus dem Jahr 2007; selbst die Blu-ray Disc des Blade Runner Final Cut (ab 4,97 €) ist inzwischen für unter 10 Euro zu haben.

Blade Runner 2049 startet am 5. Oktober 2017 in den deutschen Kinos. (vza)

Anzeige