Menü
heise-Angebot

Blockchain-Anwendungskonferenz in Niedersachsen

Um Chancen, Risiken, Sinn und Unsinn von Blockchain geht es bei der BlockConnect. Ausgerichtet von c't und dem Niedersächsischen Wirtschaftsministerium.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 11 Beiträge
Von

Die Blockchain wird von Politik und Marketing gern als Allheilmittel gegen alle Probleme angepriesen – nicht erst, seit die Bundesregierung eine Blockchain-Strategie ausgearbeitet hat. Die Blockchain soll neue Geschäftsmodelle ermöglichen und Verwaltung und Wirtschaft modernisieren. Bei allen Versprechungen, die rund um die Technik gemacht werden, fällt es schwer, zwischen Fakten und Illusion zu unterscheiden. Genau diesen Überblick soll die BlockConnect am 6. November in Hannover verschaffen.

Die Konferenz wird organisiert von c't und dem Niedersächsischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung. Zu Wort kommen Experten aus Forschung und Wirtschaft: Sie berichten aus ihrer Perspektive, was hinter dem Begriff wirklich steckt, was Blockchain mit Bitcoin zu tun hat und welche Sicherheits- und Datenschutzprobleme die Technik mitbringt. Die Veranstaltung richtet sich an Entscheider mit und ohne IT-Hintergrund aus Mittelstand und Industrie.

Dr. Christian Berghoff vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, der an der BSI-Studie "Blockchain sicher gestalten" mitgearbeitet hat, wird einen Überblick über Datenschutz- und Sicherheitsfragen geben. Experten der c't führen durch die Veranstaltung.

Aus der Wirtschaft berichtet Elke Kunde von IBM. Sie stellt in ihrem Vortrag konkrete Anwendungsfälle vor, bevor Prof. Dr. Stefan Edlich von der Beuth Hochschule für Technik Berlin aus seiner wissenschaftlichen Perspektive einen Ausblick auf die Zukunft der Technik gibt. In einer abschließenden Podiumsdiskussion geht es um die Frage "Was können wir von Blockchain erwarten?"

Die Konferenz am 6.11.2019 beginnt um 13 Uhr und kostet 59 Euro. Veranstaltungsort ist der Hafven in Hannover. Weitere Informationen und Tickets finden Sie bei heise events. (jam)