Menü

Blogger-Domain Nerdcore.de gepfändet

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 267 Beiträge

Die Domain des populären deutschen Blogs Nerdcore.de wurde im Rahmen eines Rechtsstreits gepfändet und am Dienstag auf die Düsseldorfer Euroweb Internet GmbH übertragen. Wer das Blog aufruft, erhält statt der launigen Betrachtungen des Bloggers René Walter eine Baustellenmeldung. Die Whois-Datenbank der Denic weist als Inhaber nicht mehr Walter, sondern Euroweb-Geschäftsführer Christoph Preuß aus. Das Unternehmen steht seit Jahren wegen seiner Geschäftspraktiken unter medialer Beobachtung. Außerdem ist das Unternehmen bekannt dafür, mit wechselndem Erfolg gegen Kritiker die juristische Keule zu schwingen.

Der Berliner Blogger hatte auf Nerdcore.de unter anderem behauptet, Euroweb verdiene sich "mit Dreck eine goldene Nase". Die Web-Agentur produziere "minderwertige Websites" und "unverhältnismäßig viel Schrott". Ob Walter dabei bekannt war, dass Euroweb juristische Auseinandersetzungen nicht scheut, ist nicht bekannt. Bisher war der Blogger für eine Stellungnahme nicht zu erreichen, äußerte sich zu der Sache bislang aber kurz auf blog.rebellen.info.

Im Gespräch mit heise online sagte Euroweb-Geschäftsführer Preuß nun, man habe Walter zunächst freundlich gebeten, diese Äußerungen zu unterlassen. Als der Blogger nicht reagiert habe, erhielt er eine Abmahnung mit Unterlassungsaufforderung. Erst als er auch diese ignorierte, beantragte Euroweb am Landgericht Berlin eine einstweilige Verfügung gegen Walter.

Wie aus dem im Blog Netzpolitik.org veröffentlichten Faksimile der Gerichtsentscheidung hervorgeht, erließ das Gericht diese Verfügung nicht einfach (wie meist üblich), sondern wollte in einer mündlichen Verhandlung Walter selbst zu den Vorwürfen anhören. Offenbar erschien dieser aber zum Verhandlungstermin nicht, sodass ein Versäumnisurteil gegen ihn erging und seine Äußerungen verboten wurden. Auf einen Widerspruch gegen diese Entscheidung verzichtete Walter laut Anwaltskanzlei der Gegenseite.

Weil der Blogger augenscheinlich auch nicht die Kosten für das verlorene Verfahren übernehmen wollte, ließ sich Euroweb schließlich die Domain Nerdcore.de per Zwangsvollstreckung vom Denic als Sachwert übertragen. Geschäftsführer Preuß kündigte an, die Domain in der kommenden Woche auf eBay versteigern zu wollen. Der Erlös soll Wikipedia und Freischreiber e.V. zu Gute kommen. Das Blog Nerdcore ist unterdessen unter neuer Adresse zu erreichen. (hob)

Anzeige
Anzeige