Menü

Blu-ray Disc und HD DVD: Ein Schlüssel für alle Inhalte?

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 227 Beiträge

Anders als beim Fantasy-Epos "Herr der Ringe" scheint nicht ein Ring, sondern ein Schlüssel Herr aller bisher veröffentlichten HD DVDs und Blu-ray Discs zu sein. Mitglieder des Doom9-Forums wollen herausgefunden haben, dass die Scheiben alle denselben Processing Key verwenden, mit dessen Hilfe sich die hochaufgelösten Inhalte entschlüsseln lassen. Zwar wurden bereits eine Vielzahl Schlüssel zusammengetragen, um sowohl HD DVDs als auch Blu-ray Discs zu entschlüsseln, doch nun scheint – zumindest momentan – ein einziger 16 Byte langer Schlüssel auszureichen, um die Scheiben beider DVD-Nachfolgeformate zu entschlüsseln.

Während zuvor "muslix64" die Hauptarbeit erledigte, hat sich nun ein Nutzer namens "arnezami" durch den AACS-Schlüssel-Dschungel gekämpft und war dabei offenbar erfolgreich. Zunächst fand er die "Volume ID" (nicht zu verwechseln mit dem Volume Unique Key) der HD DVD "King Kong", hangelte sich von dort zum "Media Key", der schließlich den Processing Key freigab. Daraus lässt sich mit den im AACS-Ordner der Disc hinterlegten Informationen der Volume Unique Key berechnen. Da auch die Blu-ray Disc AACS zur Verschlüsselung nutzt, funktioniert das Verfahren hierfür analog.

anrezami betonte, dass er für die komplette Prozedur "nichts hacken, cracken oder disassemblieren (reverse engineering) musste". Er habe lediglich die "Show" im Speicher seines Computers beobachtet. Ob WinDVD 8 wie schon beim Auffinden der Volume Unique Keys, Title Keys und des CPS Unit Keys der HD-Disc-Formate das Opfer des Angriffs war, ließ arnezami offen. Er wolle der AACS LA keine weitere Munition liefern, um gegen die Player-Hersteller vorzugehen. (vza)

Anzeige
Anzeige