Menü
Update

Blu-ray-Knacker AnyDVD: Slysoft-Domain ist offline

Möglicherweise tragen die jüngsten Bemühungen der Filmindustrie Früchte: Die Webseite ihrers ausgemachten Erzfeindes SlySoft, bekannt für seinen DVD/Blu-ray-Knacker AnyDVD HD, ist zumindest momentan offline.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 516 Beiträge
Slysoft offline

Statt des gewohnten Schlaufuchs-Logos werden Besucher der Webseite www.slysoft.com von einem Hinweistext begrüßt: "Due to recent regulatory requirements we have had to cease all activities relating to SlySoft Inc. We wish to thank our loyal customers/clients for their patronage over the years." Die Nachricht stammt jedoch offenbar nicht vom Rip-Software-Anbieter SlySoft selbst, sondern von dessen bisherigem Domain-Registrar, der durch regulatorische Anforderungen gezwungen wurde, die Zusammenarbeit zu beenden.

Dies könnte auf die Initiative des Lizenzverwalters AACS LA zurückzuführen sein, die den bei Blu-rays eingesetzten Kopierschutzmechanismus Advanced Access Content System zu verantworten hat. Die von IBM, Intel, Microsoft, Panasonic, Sony, Toshiba, Walt Disney und Warner Bros. gegründete AACS LA kämpft seit Jahren gegen den Kopierschutzknacker AnyDVD der in Antigua ansässigen Firma SlySoft. Als letzten juristischen Erfolg konnte sie im Jahr 2014 eine Geldstrafe gegen den SlySoft-Chef Giancarlo Bettini verbuchen. Damals verurteilte ein Gericht in Antigua Bettini zu einer Strafe von 30.000 XCD (~11.000 US-Dollar); AnyDVD wurde aber weiterhin vertrieben.

Anfang Februar hatte die AACS LA auch im Zuge des bevorstehenden Starts der Ultra HD Blu-ray den United States Trade Representative (USTR) gebeten (siehe PDF bei TorrentFreak), Antigua & Barbuda auf die Copyright Priority Watch List zu setzen. Der neue Kopierschutz AACS2 habe zwar zusätzliche Schutz- und Anti-Manipulationsfunktionen, ließe sich wie jedes Verschlüsselungssystem jedoch überwinden. Um so wichtiger sei es, Firmen wie SlySoft das Handwerk zu legen.

Update [24.2., 14:30]: Es scheint sich zu bestätigen, dass nicht nur die Webseite lahmgelegt wurde, sondern dass SlySoft tatsächlich dicht gemacht wurde. So liest sich zumindest ein Statement des Entwicklers im SlySoft-Forum: "this is final. SlySoft is gone".

Es scheint sich zu bestätigen, dass die Filmindustrie SlySoft nach 13 Jahren tatsächlich niedergerungen hat.

(vza)

Anzeige
Anzeige