Menü

Bluescreen: Falsche Telekom-Techniker fordern Anruf

Und wieder eine Betrugsmasche mit falschem Telefon-Support: Diesmal simuliert Malware einen Bluescreen, der zum Anruf bei angeblichen Telekom-Mitarbeitern auffordert.

von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 111 Beiträge
Bluescreen - Telekom

Schon seit längerem treiben Betrüger, die sich als Support-Mitarbeiter von Microsoft, Apple oder 1&1 ausgeben, ihr Unwesen. Nun lauern auch falsche Telekom-Techniker auf Beute: Über infizierte Webseiten schleusen sie Malware auf die Rechner ihrer Opfer, die dann einen Windows-Bluescreen nachahmt, warnt der Verband der Internetwirtschaft (Eco).

Der falsche Bluescreen, der plötzlich beim Surfen auftaucht, ist etwa mit "Infection-ID 13419073271" betitelt. Darüber legt sich ein Pop-up-Fenster, das Kunden der Deutschen Telekom AG anspricht, eine Gefährdung persönlicher Fotos, Passwörter oder Kreditinformationen vorgaukelt und den Anruf auf einer Festnetznummer fordert.

Dieser Aufforderung sollte man tunlichst nicht nachkommen: Über die Nummer wird man in der Regel mit englischsprachigen Telefon-Abzockern verbunden, die sich als Support-Mitarbeiter ausgeben und behaupten für die Warnmeldung verantwortlich zu sein. Diese versuchen dann, kostenpflichtige Dienste zu verkaufen oder die Anrufer zur Installation angeblicher Fernwartungssoftware zu überreden, hinter der sich Schadsoftware verbirgt. (Mit Material der dpa) / (axk)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige