Menü

Bluetooth-Nachrüstung für Industrie-PCs

vorlesen Drucken Kommentare lesen 3 Beiträge

Hersteller von Industrie-PCs, die ihre Geräte fit für den drahtlosen Datenaustausch machen wollen, können sich dazu in Kürze des Kurzstrecken-Funkstandards Bluetooth bedienen: Auf der CeBIT zeigt die Firma Sphinx Elektronik aus Waldkirch ein entsprechendes Nachrüstmodul.

Der Sphinx-Adapter Pico Core eigne sich zum Beispiel für PC/104-Systeme, Panel-PCs, Kompaktrechner oder auch speicherprogrammierbare Steuerungen, meldet das Unternehmen. Wie damit "sperrige Datenleitungen" oder teure "staubdichte Steckverbindungen" durch drahtlose Verbindungen ersetzt werden können, zeigt Sphinx auf der CeBIT im Bluetooth-Pavillon in Halle 1, Stand 5D4. "Da der Datenaustausch via Bluetooth keine Sichtverbindung verlangt, lässt sich zum Beispiel der Status von Fahrstuhlsteuerungen drahtlos von außen auslesen", schildert Bernd Michna, Leiter Business Development bei Sphinx Elektronik, die Einsatzmöglichkeiten.

Das Nachrüstmodul ist 68mm x 33mm x 5mm groß und gründet auf einem von Ericsson entwickelten Bluetooth-Baustein. Es verfügt über eine integrierte Antenne und einen Anschluss für eine externe Antenne. Der Adapter emuliert über die Funkstrecke eine serielle RS232-Schnittstelle nach Spezifikation der Bluetooth Version 1.1. Interessant: Die Firmware des Adapters lässt sich per Wireless Update auf den neuesten Bluetooth-Stand bringen.

Pico Core eignet sich derzeit für Windows 95, 98, NT und demnächst auch für Windows CE. Der Einsatz mit anderen Betriebssystemen sei möglich, heißt es, jedoch müsse zunächst ein Windows-Rechner für die Konfiguration genutzt werden. Pico Core soll ab April für rund 350 Mark inklusive CD-ROM mit Installations-Software erhältlich sein. (dz)