Menü

Bob Dylan erhält den Literaturnobelpreis 2016

Der Sänger und Songwriter Bob Dylan wird mit dem diesjährigen Literaturnobelpreis ausgezeichnet. Die Jury lobt, dass er poetische Neuschöpfungen in der großen amerikanischen Song-Tradition geschaffen habe.

von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 89 Beiträge
Bob Dylan erhält den Literaturnobelpreis 2016

Bob Dylan

(Bild: Francisco Antunes, CC BY 2.0 )

Der US-amerikanische Sänger und Songwriter Bob Dylan (75) bekommt den Literaturnobelpreis. Er wird für seine poetischen Neuschöpfungen in der großen amerikanischen Song-Tradition geehrt, teilte die Schwedische Akademie am Donnerstag in Stockholm mit. Zu seinen berühmtesten Songs gehören "Blowin' In The Wind" und "Like A Rolling Stone".

Dylan wurde 1941 in Duluth im US-Bundesstaat Minnesota geboren und spielte als Jugendlicher in verschiedenen Bands. 1961 zog er nach New York und trat in Clubs und Cafés im Greenwich Village auf, fasst die Akademie zusammen. In den Folgejahren nahm er mehrere Alben auf, die einem immensen Einfluss auf die populäre Musik hatten, darunter "Bringing it all back home" und "Highway 61 revisited". Deutlich später folgten dann noch Werke wie "Oh Mercy", "Time out of mind" und "Modern Times". Seine Texte drehen sich dabei um soziale Themen, Religion, Politik und Liebe.

"Subterranean Homesick Blues" von Bob Dylan

Im vergangenen Jahr war die weißrussische Schriftstellerin und Journalistin Swetlana Alexijewitsch "für ihr vielstimmiges Werk, das dem Leiden und dem Mut in unserer Zeit ein Denkmal setzt", ausgezeichnet worden. In diesem Jahr waren rund 220 Autoren für den Preis nominiert. Den Preisträger wählt die Schwedische Akademie, die aus Schriftstellern, Literatur- und Sprachwissenschaftlern und Historikern besteht, aus fünf Kandidaten auf einer Shortlist aus.

Die mit acht Millionen schwedischen Kronen (rund 830.000 Euro) dotierte Auszeichnung wird am 10. Dezember gemeinsam mit den anderen Nobelpreisen in Stockholm verliehen. Nur der Friedensnobelpreis wird in Oslo überreicht. Damit hatte das norwegische Nobelkomitee in diesem Jahr Kolumbiens Präsidenten Juan Manuel Santos für seine Bemühungen um ein Ende des Bürgerkriegs in dem Land geehrt.

Die restlichen Nobelpreise 2016:

(mit Material von dpa) / (mho)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige