Bochumer "Bermuda Dreieck" bekommt WLAN

Durch diese Aktion möchte Intel sein weltweit laufendes Wireless Verification Program publik machen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 129 Beiträge
Von
  • Sebastian Eckel

Intel stattet gemeinsam mit der Bochumer Telefongesellschaft TMR einen Bereich der Innenstadt von Bochum mit WLAN aus. Die Nutzung dieses Internet-Zugangs soll nach Angaben von Intel kostenlos sein und ab dem 23. Mai zur Verfügung stehen. Bei dem Teilbereich der Innenstadt handelt es sich um das bekannte Bochumer Unterhaltungsviertel "Bermuda Dreieck".

Voraussetzung für die Benutzung des kostenlosen WLANs ist ein Handheld-Computer (PDA) oder ein Notebook mit WLAN-Technik. Außerdem benötigt man eine, zurzeit kostenlose, Prepaid-Karte von TMR. Mit Card- und PIN-Nummer der Prepaid-Karte meldet sich dann der Benutzer, mit Angabe seiner Mobilfunknummer, unter www.kabelab.de an. Danach erhält er sofort per SMS den Zugangscode und kann sich dann per Laptop oder PDA einloggen.

Durch diese werbewirksame Aktion möchte Intel sein "Kabel Ab!" Programm publik machen. Durch das Wireless Verification Program soll die Mobiltechnologie Centrino mit verschiedenen WLAN-Zugangsknoten, Software-Kombinationen und Hot-Spots auf Tauglichkeit und Kompatibilität getestet werden. Danach bekommt jeder Standpunkt mit zertifiziertem Hot-Spot ein Erkennungszeichen. Interessierte können auf der Homepage von Intel weltweite Hot-Spots suchen und später anhand des Erkennungszeichens finden. Bis Ende des Jahres will Intel mehr als 10.000 Hot-Spots weltweit zertifiziert haben. (see)