Menü

Bodenproben vom Mars: Airbus soll Rover und Raumschiff entwerfen

Für die ESA soll Airbus einen Rover und ein Raumfahrzeug entwerfen, die bald dabei helfen sollen, Bodenproben vom Mars zur Erde zu bekommen.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 91 Beiträge
Bodenproben vom Mars: Airbus soll Rover und Raumschiff entwerfen

Der Mars soll weiter erforscht werden.

(Bild: ESA/DLR/FU Berlin, CC BY-SA 3.0 IGO)

Airbus ist von der ESA beauftragt worden, einen Rover zu entwerfen, der Gesteinsproben auf dem Mars einsammeln und für einen Rücktransport zur Erde ins All schießen soll. Das Raumfahrzeug dafür soll Airbus ebenfalls konstruieren. Das gab das Unternehmen bekannt und verwies dabei auf die Bedeutung der beiden Bestandteile für diesen geplanten, aber noch nicht sehr konkreten nächsten Schritt für die Erforschung des Roten Planeten.

Wie Airbus erläutert, haben die Weltraumagentur ESA und NASA aus Europa sowie den USA im April ihre Absicht bekundet, im kommenden Jahrzehnt Bodenproben vom Mars zur Erde zurückholen zu wollen. Die
Mars Sample-Return Mission (MSR) soll auf den Rover "Mars 2020" aufbauen, den die NASA in eben jenem Jahr starten will. Dabei handelt es sich quasi um einen zweiten Curiosity-Rover mit anderen Instrumenten.

Auf seiner Fahrt über den Roten Planeten soll Mars 2020 mit einem Bohrer Boden- und Gesteinsproben entnehmen und in kleinen Behältern verpackt auf der Oberfläche ablegen. Die sollen später abgeholt und für genauere Analysen zur Erde geschafft werden. Genau für diesen Teil soll Airbus nun zwei Gefährte entwickeln. Der "Sample Fetch Rover" soll 2026 zum Mars geschickt werden, dort die Route von Mars 2020 abfahren und die Behälter einsammeln. Ein "Mars Ascent Vehicle" soll sie ins All schießen, bevor sie der "Earth Return Orbiter" dort einsammelt und zur Erde zurückbringt.

Dieser Teil der äußerst komplexen Mission ist noch im Planungsstadium; nun soll Airbus die hauseigene Expertise einbringen. Der Raumfahrtkonzern hat bereits mit mehreren anderen ESA-Missionen Erfahrungen gesammelt. Auch anhand der nun in Auftrag gegebenen Studien soll der ESA-Ministerrat kommendes Jahr über die ambitionierte Mission entscheiden.

NASA-Rover Curiosity auf dem Mars (25 Bilder)

Curiositys Blick auf die eigenen Spuren im Marssand
(Bild: NASA/JPL-Caltech)

(mho)

Anzeige