Menü

Börsengang: Snapchat-Mutter mit fulminantem Debüt an der Wall Street

Direkt nach Beginn des Börsenhandels sprang die erstmals an der Wall Street gehandelte Aktie der Snapchat-Entwickler Snap um fast 50 Prozent in die Höhe. Die beiden Gründer sind damit Multimilliardäre geworden.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 52 Beiträge
Börsengang: Snapchat-Mutter mit fulminantem Debüt an der Wall Street

(Bild: New York Stock Exchange)

Anleger haben sich beim Börsendebüt der Snapchat-Mutter Snap um die Aktien der Firma hinter der beliebten Foto- und Nachrichten-App gerissen. Dank der hohen Nachfrage lag der Einstandskurs der am Donnerstag unter dem Kürzel SNAP erstmals an der New York Stock Exchange gehandelten Papiere mit fast 25 US-Dollar mehr als 46 Prozent über dem Ausgabepreis von 17 US-Dollar.

Mehr Infos

Lesen Sie dazu bei Technology Review

"Heiße Tech-Aktien sind wie Lotterie-Lose"

Mit breitem Lächeln im Gesicht hatten die Unternehmensgründer Evan Spiegel (26) und Bobby Murphy (28) zuvor den Aktienhandel in New York eingeläutet – ein traditionelles Ritual, wenn Firmen ihre Papiere listen. Die beiden jungen Tech-Manager haben allen Grund zur Freude, der Börsengang macht sie offiziell zu Multimilliardären. Die Platzierung erreichte ein Volumen von 3,4 Milliarden US-Dollar (3,2 Milliarden Euro). Snap war zum Börsendebüt insgesamt rund 24 Milliarden US-Dollar wert. (dpa) / (mho)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige