Menü
Update

Bootschleife beim LG G7 nach Update: Lösung ist in Arbeit

Nach einem Software-Update steckt das LG G7 vieler Kunden in einer Neustart-Schleife fest. LG weiß von dem Problem und arbeitet an einer Lösung.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 24 Beiträge
Bootschleife beim LG G7 nach Update: Lösung ist in Arbeit

(Bild: LG)

LG arbeitet an einer Lösung für Bootschleifen auf dem LG G7 ThinQ.Übers Wochenende berichteten zahlreiche Nutzer in Internet-Foren von Problemen mit permanenten Neustarts, die erst durch das Leerlaufen des Akkus aufhören. Diese "Bootloops" treten nach einem Software-Update auf, auch heise-online-Leser sind davon betroffen.

"Das Problem wurde von unseren Ingenieuren inzwischen lokalisiert, gegenwärtig arbeiten wir an der Ausarbeitung einer Lösung für die betroffenen Kunden", schreibt LG in einer Mitteilung an heise online. Das Fehlverhalten liegt demnach nicht in der Hardware des Handys, sondern im "Zusammenspiel zwischen Telefonsoftware und der Software des Netzwerkbetreibers."

Betroffen sind Handys mit Telekom-SIM

Ein Blick in die Beschwerde-Foren offenbart die Identität dieses Netzwerkbetreibers, den LG in der Mitteilung ungenannt lässt: Die Probleme treten offenbar nur bei Kunden auf, die eine Telekom-SIM-Karte nutzen. Betroffen sind sowohl die Verträge der Telekom selbst als auch die von anderen Anbietern im Telekom-Netz – zum Beispiel Congstar.

Anzeige

Ob die Bootschleifen allerdings bei allen G7 im Telekom-Netz auftreten, ist nicht klar. Die Anzahl der Kunden, die sich wegen des Fehlers bei LG gemeldet haben, liegt laut Mitteilung im "niedrigen dreistelligen Bereich". Abgesehen vom LG G7 (ab 399,89 €) seien keine weiteren Handys betroffen. LG hat die Verteilung des Updates mittlerweile wieder gestoppt.

Wie die Lösung für den Bootschleifen-Fehler aussehen könnte und wann damit zu rechnen ist, ist noch nicht bekannt.

Update vom 7.12.: LG bietet mittlerweile eine Lösung an: Über den PC können betroffene User fehlerfreie Software auf ihr Handy aufspielen. Nutzer sollen sich für Unterstützung an die Hotline unter
01806-115411 wenden.

(dahe)

Anzeige