Menü

Boston Dynamics: Roboter Atlas kann Handstand und Vorwärtsrolle

Eine neue beeindruckende Demonstration von Boston Dynamics: Roboter Atlas zeigt sich als Kunstturner, der in Pflicht und Kür überzeugt.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 111 Beiträge

(Bild: Boston Dynamics)

Von

In einem neuen Video zeigt Roboterhersteller Boston Dynamics sein zweibeiniges Modell Atlas beim Absolvieren verschiedener Turnübungen. Der 1,50 Meter hohe und 80 Kilogramm schwere Roboter macht unter anderem einen Handstand, mehrere Vorwärtsrollen sowie Sprünge mit Rotation um die eigene Achse – und beeindruckt dabei mit geschmeidigen Bewegungen.

(Quelle: Boston Dynamics)

Laut Boston Dynamics steht hinter den motorischen Fortschritten unter anderem ein neuer Optimierungsalgorithmus, der bestimmte Manöver in ausführbare Referenzbewegungen übersetzt. Ein Vorhersagemodell macht es Atlas möglich, flüssig von einer Bewegung zur nächsten überzugehen. Auf dieser Grundlage konnte die gesamte Übungsroutine deutlich schneller als zuvor entwickelt werden, führt der Roboterhersteller aus und beziffert die Erfolgsquote dafür mit 80 Prozent. Atlas verfügt über 28 Hydraulik-Gelenke, wird von einem Akku angetrieben und soll zu Fuß Geschwindigkeiten von 5,4 Km/h schaffen. Aktuell ist der Roboter aber noch ein Entwicklungsprojekt.

Generell zeigt Boston Dynamics in seinen spektakulären Videos aber auch nur das optimale Verhalten, wie Firmengründer Marc Raibert gegenüber Medien erklärte. Roboter wie der vierbeinige SpotMini, der nun auch zum Verkauf angeboten wird, und der zweibeinige Atlas hätten ihre Grenzen. Normalerweise werden sie ferngesteuert oder durchlaufen eine festgelegte Reihe von sorgfältig geplanten Schritten. Dabei kann einiges schiefgehen, in den Videos bekommen die Zuschauer aber nur das beste Ergebnis geboten.

Der zweibeinige Roboter Atlas hat in den vergangenen Jahren eine rasante Entwicklung von ersten kabellosen Spaziergängen auf unebenem Untergrund bis hin zum Salto rückwärts durchgemacht. Ein Video von Ende 2018 zeigte ihn etwa beim Überwinden von Hindernissen ähnlich wie beim Parkour-Sport.

(Quelle: BostonDynamics)

Boston Dynamics war vor über 25 Jahren gegründet worden und entwickelte zwischenzeitlich auch Roboter im Auftrag des US-Militärs. Bis Mitte 2017 gehörte sie über vier Jahre lang zu Google und der Dachgesellschaft Alphabet. Derzeitiger Besitzer ist der Technologie-Konzern Softbank des japanischen Milliardärs Masayoshi Son, der eine Reihe von Robotik-Unternehmen zusammengekauft hat. (axk)