Menü

Boston Dynamics: Vierbeiniger Roboter öffnet Artgenossen geschickt eine Tür

Der gelbe SpotMini von Boston Dynamics ist nun auch durch geschlossene Türen nicht mehr aufzuhalten. Dank eines Greifarms kann er die Klinke herunter drücken und die Tür öffnen. Im Video hilft er dabei einem armlosen Artgenossen.

Boston Dynamics: Vierbeiniger Roboter öffnet geschickt eine Tür

(Bild: Boston Dynamics)

Der vierbeinige Roboterhund SpotMini kann mit einem zusätzlichen Arm nun auch Türen öffnen. Das zeigt ein aktuelles Video des US-Robotikkonzerns Boston Dynamics, auf dem eine geschlossene Tür einem SpotMini den Weg versperrt. Daraufhin kommt jedoch ein zweiter der kleinen Roboter hinzu und der hat auf seiner Rückseite einen zusätzlichen Arm. Mit dem daran befestigten Greifer greift er die Türklinke und öffnet die Tür. Dann drückt er sie zur Seite, damit beide Roboter durchgehen können, bevor die Tür wieder ins Schloss fällt.

Hilfreicher SpotMini öffnet die geschlossene Tür – Quelle: Boston Dynamics

Der Greifarm scheint eine verbesserte Version jener Extremität zu sein, die auf einer früheren Version angebracht war und noch sehr ungelenk wirkte. Die gelbe und damals noch armlose neue Version des Roboters hatte Boston Dynamics vergangenes Jahr vorgestellt, nachdem er in Jahr zuvor noch etwas unfertig gewirkt hatte. Die neuere Version des SpotMini ist an den Extremitäten und am Körper verschalt, wodurch sie deutlich weniger "technisch" wirkt und eher an einen futuristischen Hund erinnert.

Boston Dynamics sorgt bereits seit Jahren mit Videos von teilweise überraschend agilen Robotern weltweit für Aufsehen. Nachdem das Unternehmen lange zur Google-Mutter Alphabet gehört hat, wurde es vergangenes Jahr an den japanischen Konzern Softbank verkauft. Im Unterschied zu Google hat sich Softbank sehr stark in der Robotik engagiert, auch mit mehreren Firmenübernahmen. Für Google dagegen war wohl die fehlende Aussicht auf kommerziell verwertbare Produkte Grund für den Rückzug. (mho)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige