Menü

"Bot-Netze zurzeit das größte Problem im Internet"

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 488 Beiträge

So genannte Bot-Netze aus von Cyberkriminellen ferngesteuerten, ans Internet angeschlossenen und mit Trojanern beziehungsweise Backdoors verseuchten Computern stellen nach Einschätzung von Experten das derzeit größte Problem im Internet dar. Das berichtet Technology Review aktuell. Bei Bot-Netzen wird zunächst über Viren oder angeblich hilfreiche Programme bösartiger Code auf die Computer ahnungsloser Nutzer geschmuggelt; diese Rechner stehen dann bereit, auf Befehl der Bot-Netz-Betreiber beispielsweise massenhaft Spam-Mails zu verschicken oder in verteilten Attacken andere Computer anzugreifen.

Laut der Sicherheitsfirma Symantec vergrößert sich das Ausmaß des Problems rasant: Im vergangenen Jahr wurden noch etwa 2000 Computer pro Tag neu unter fremde Kontrolle gebracht, mittlerweile soll diese Zahl auf 30.000 gewachsen sein. Ein neu ans Internet angeschlossener Rechner wird durchschnittlich innerhalb von 20 Minuten erstmals angegriffen. Oft werden die Bot-Netze, die aus mehreren tausend Rechnern bestehen können, von ihren Betreibern an Dritte weitervermietet. Der derzeit gängige Preis: 100 Dollar pro Stunde.

Mehr dazu in Technology Review aktuell:

Siehe dazu auch: (sma)