Menü

Braille-Erweiterung für OpenOffice

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 50 Beiträge

Ein Team der Katholischen Universität Leuven in Belgien hat eine Erweiterung für OpenOffice erstellt, mit der sich Dokumente in Braille-Schrift sichern (Braille ASCII, .brf, und Portable Embosser Format, .pef) und direkt auf Braille-Druckern ausgeben lassen. odt2braille speichert dabei den Inhalt, die Formatierung für den Papierdruck und grundlegende Formatieroptionen für den Braille-Druck in einem Dokument und unterstützt so einen einfachen Workflow zum Erstellen von Braille-Dokumenten.

Die Open-Source-Software unterstützt eine Vielzahl von Sprachen und Schriften, darunter neben Deutsch und Englisch auch Chinesisch und Arabisch, die sich auch in einem Dokument mischen lassen. odt2braille versteht sich auf Braille-Vollschrift und -Kurzschrift und kann verschiedene Braille-Drucker direkt ansteuern.

Die Entwicklung von odt2braille wurde im Rahmen des AEGIS-Projekts von der EU gefördert. AEGIS möchte die Zugänglichkeit von Computern für Behinderte verbessern. An der Uni Leuven ist bereits ein OpenOffice-Plug-in entstanden, mit dem sich Dokumente im DAISY-Format speichern lassen, einem XML-Standard zur inhaltlichen Auszeichnung strukturierter Dokumente. (odi)

Anzeige
Anzeige