Menü

Breakpoint zum Achten – und zum Letzten [Update]

Die Breakpoint, die weltweit größte ausschließlich der Demo-Szene gewidmete Veranstaltung, findet in diesem Jahr zum letzten Mal statt. Das kündigen die Veranstalter auf der Webseite an. Der Grund lautet, kurz zusammengefasst: "Wir sind sehr alt." (Update: Auf der Website steht der Satz im Original auf englisch – "We are very old" – und spielt auf das Motto einer anderen Demoparty aus dem Jahr 2009 an.)

In der ausführlichen Fassung schreiben die Organisatoren, die meisten aus ihrem 50-köpfigen Team seien bereits seit acht Jahren dabei, würden Jahr für Jahr das Treffen monatelang vorbereiten, die Party dann vier Tage lang am Laufen halten und anschließend drei Tage aufräumen. "Wir LIEBEN die Szene und wir lieben Demo-Parties, aber viele von uns würden es wirklich genießen, zur Abwechslung mal wieder als Besucher Teil der Party zu sein."

Im April versammelt sich die Demo-Szene zum letzten Mal auf der Breakpoint.

Das Organisationsteam der Breakpoint hat Nachwuchsprobleme – und schätzt das als symptomatisch für die gesamte Demoszene ein: "Jeder, der jung ist, benutzt Computer, es gibt das Internet und eine Unmenge Wege, andere Leute aufzutreiben, die sich für Programmierung, Computergrafik und Musik interessieren." Früher sei das anders gewesen und ein solches Faible hätte fast immer zu Kontakten in die Demoszene geführt, da deren Mitglieder über das meiste Know-How und die richtigen Werkzeuge für in Echtzeit berechnete Multimedia-Darbietungen verfügten.

Ganz haben die Breakpoint-Macher die Hoffnung auf Nachwuchs allerdings noch nicht aufgegeben – wie sie schreiben, wären sie sehr daran interessiert, jedes qualifizierte Team zu unterstützen, das bereit ist, für das Jahr 2011 eine Nachfolgeveranstaltung zu organisieren.

Die Breakpoint 2010 findet vom 2. bis 5. April in Bingen statt. Sie gilt als die weltweit größte Veranstaltung, die sich ausschließlich sogenannten Demos widmet – grafisch aufwendigen Echtzeit-Multimedia-Spektakeln. Von den teilnehmenden Teams mitgebrachte Demos treten nach Kategorien sortiert in Wettbewerben gegeneinander an. Animationen und Sound berechnen die Computer während der Wiedergabe live, weshalb die Demo-Programme meist mit sehr wenig Speicherplatz auskommen. Als Rechnerplattformen sind neben PCs nach wie vor Amiga und C64 beliebt.

Im vergangenen Jahr war die Breakpoint zunächst mit Finanzierungsschwierigkeiten gestartet, konnte dann aber mit knapp 1100 Besuchern einen Teilnehmerrekord verkünden. (pek)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige