Menü

Breitband-Surfen über den Wolken beginnt am Montag

vorlesen Drucken Kommentare lesen 111 Beiträge

Als weltweit erste Fluggesellschaft bietet die Deutsche Lufthansa ab kommenden Montag ihren Fluggästen auf ausgewählten Strecken eine Breitband-Internet-Verbindung an. Das teilte die Lufthansa heute mit. 30 Minuten Nutzung kosten 9,95 US-Dollar (8,50 Euro), wer den ganzen Flug über im Internet surfen will, zahlt pauschal 29,95 US-Dollar. Der Anschluss von Laptops oder anderen mobilen Endgeräten erfolgt über WLAN.

Der erste Flug mit der neuen "FlyNet-"Technik von Connexion by Boeing startet in München mit Ziel Los Angeles. Zunächst sind fünf Airbus A340-300 mit dem schnellen Internet-Anschluss ausgestattet. Bis Frühjahr 2006 soll die Nachrüstung aller rund 80 Langstreckenflugzeuge der Typen Airbus A340, A330 und Boeing 747-400 abgeschlossen sein. Über geostationäre Satelliten in 36.000 Kilometern Höhe gelangen fünf Megabit pro Sekunde zum Flugzeug; in Gegenrichtung ist es etwa ein Megabit.

Das FlyNet-Portal bietet kostenlos Nachrichten, Reiseinformation, Einkaufsmöglichkeiten und Details zum Frequent Flyer Programm. Mit dem kostenpflichtigen Connexion by Boeing Service können Fluggäste im Internet surfen, E-Mails senden und empfangen sowie eine VPN-Datenverbindung zu den firmeneigenen Intranets oder Mailservern aufbauen.

Die Lufthansa hatte im Juni 2001 einen Vertrag mit Connexion by Boeing über die Ausrüstung von Flugzeugen mit Breitband-Internet-Zugängen geschlossen. Im März 2002 war der erste Lufthansa-Jumbo für Testzwecke mit dem neuen Angebot ausgerüstet worden. (anw)