Menü

Bremer Weltraumroboter kommen zur Hannover Messe

Die Reise nach Hannover werden sie wohl ganz konventionell im LKW zurücklegen. Auf fernen Planeten dagegen sollen sich die Roboter zukünftig autonom bewegen.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 27 Beiträge
Bremer Weltraumroboter kommen zur Hannover Messe

Der SherpaTT in Marokko

(Bild: DFKI)

Wohl kaum ein anderes Einsatzgebiet treibt die Entwicklung autonomer Funktionen bei Robotern so voran, wie der Weltraum. Die Entfernungen sind einfach zu groß, um sinnvoll mit Fernsteuerung arbeiten zu können. So wurden die ersten Rover auf dem Mars mit jedem Befehl zunächst immer nur wenige Zentimeter weit bewegt, danach musste bis zu 40 Minuten gewartet werden, bis das Ergebnis dieser Bewegung zur Erde zurückgemeldet war und die nächste Sequenz in Angriff genommen werden konnte.

Mittlerweile sind Weltraumroboter schon etwas selbstständiger geworden und können etwa Hindernissen ausweichen oder Objekte erkennen, die wissenschaftlich interessant sein könnten. Das Robotiklabor des Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Bremen arbeitet daran, die Intelligenz der mechanischen Weltraumpioniere weiter zu erhöhen und zeigt einige seiner Roboter vom 1. bis 5. April auf der Hannover Messe.

(Quelle: German Research Center for Artificial Intelligence)

Darunter ist auch der vierbeinige Roboter SherpaTT, der bei einem Feldtest im vergangenen November und Dezember in Marokko eine Strecke von 1,4 Kilometer durch die Wüste autonom bewältigte. In einem Video ist unter anderem zu sehen, wie der Roboter vor einer schmalen Passage seine Beine, an deren Enden sich Räder befinden, enger zusammenführt, um das Hindernis passieren zu können. An einer anderen Stelle spreizt der Roboter die Beine und hebt den Körper an, um elegant über einen größeren Stein zu fahren. Inwieweit auch diese Aktionen autonom gesteuert oder für die Kamera inszeniert waren, wird im Video nicht erklärt, lässt sich aber sicherlich dann am Messestand des DFKI erfragen. (mho)