Menü

Briefmarken-Druck auch über Firefox

vorlesen Drucken Kommentare lesen 282 Beiträge

Das Frankiersystem Stampit kann in der Onlineversion nun auch mit dem Open-Source-Browser Firefox 1.0.7 und 1.5.x genutzt werden. Bislang war das System ausschließlich auf den Internet-Explorer (ab Version 5.5 SP1) beschränkt. Laut den Angaben des Anbieters wird in der aktuellen Ausgabe des Frankiersystems ebenfalls der Internet-Explorer 7 unterstützt, daneben benötigt man für die Nutzung einen Adobe Acrobat Reader ab Version 6.0.2 und Windows ab 98SE.

Stampit-Web wurde durch das Software-Unternehmen GFT umgesetzt. Über das System lassen sich Briefmarken für Pakete und Briefe ausdrucken. Dazu meldet man sich bei Stampit Web an und kauft anschließend online ein Portoguthaben, das das Drucken der Briefmarken ermöglicht. Für die An- und Abmeldung fallen drei Euro Registrierungsgebühren an, weitere laufende Kosten entstehen nicht.

Stampit Web war im vergangenen Jahr zuerst für eBay-Kunden gestartet worden. Im Herbst 2005 wurde der Dienst ausgebaut, allerdings hatte er zeitweise mit verschiedenen Problemen zu kämpfen. (rek)