Menü

Brille zeigt Untertitel im Kino an

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 110 Beiträge
Von

Sony hat eine Brille entwickelt, mit der sich Kinozuschauer Untertitel für digital projizierte Kinofilme einblenden lassen können. Die Brillen sind vor allem für Personen gedacht, die unter Hörbeeinträchtigungen leiden oder der Sprache des gezeigten Films nicht mächtig sind.

Sehen und Verstehen: die Kinobrille im Einsatz.

(Bild: Sony)

Die 84 Gramm leichten "Entertainment Access Glasses" haben transparente Gläser, in deren unteren Rand mittels winziger, integrierter Projektoren die Untertitelung eingeblendet werden soll. Bis zu 6 verschiedene Sprachen stehen zur Auswahl, ferner sollen Helligkeit, Größe und die wahrgenommene Distanz der Untertitel an der Brille einstellbar sein. Außerdem soll ein abnehmbarer Polfilter-Aufsatz dafür sorgen, dass man bei einem 3D-Kinofilm nicht zwei Brillen übereinander tragen muss.

Dabei sind die Brillen auf den Einsatz im Digitalkino ausgerichtet. Die nötigen Informationen für die Untertitel werden über einen speziellen Transmitter von den Servern des Kinos auf die Brille übertragen, damit die Einblendungen auch synchron zur Projektion laufen können. Neben den Systemen von Sony sollen die Brillen auch Kinoserver von Doremi und Dolby unterstützen. Die Untertitelbrillen sind bereits am Markt verfügbar, werden jedoch nur an Kinobetreiber und nicht an Privatkunden verkauft.

(axk)