Menü

Britische Nationalbibliothek sammelt Millionen E-Mails

vorlesen Drucken Kommentare lesen 81 Beiträge

Millionen von E-Mails sollen in der britischen Nationalbibliothek in London gesammelt werden. Die Kommunikation und das Leben in der heutigen Zeit werde so für kommende Generationen erhalten, teilte die British Library mit; ein wichtiger Schnappschuss des Lebens über E-Mail ("the good, the bad, the ugly and the amusing") werde so festgehalten. Für das "E-Mail Britain"-Archiv kann den ganzen Mai jeder elektronische Post an die Bibliothek senden; sowohl gesendete wie empfangene Mails, die die Nutzer für bemerkenswert halten, werden von der Library angenommen.

John Tuck, Chef der britischen Sammlung, sagte: "Digitales Archivieren von E-Mails wurde niemals zuvor in solch einer Größe versucht. Wir sind sehr gespannt, das zeitgenössische Leben einzufangen." Unterstützt wird das Projekt von Microsoft; der Softwarekonzern will damit den Start von Windows Live Hotmail in Großbritannien feiern. Die Nationalbibliothek des Vereinten Königreichs ist eine der größten Bibliotheken weltweit. (jk)