Menü

Britischer Weltraumbahnhof in Schottland geplant

Großbritannien will am erwarteten Boom der privaten Raumfahrtindustrie teilhaben. Von Schottland aus sollen schon bald Satelliten ins All geschossen werden.

von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 100 Beiträge
Britischer Weltraumbahnhof soll in Schottland entstehen

So soll der Weltraumbahnhof in Schottland aussehen.

(Bild: Perfect Circle PV)

Auf der Halbinsel A’Mhoine im Norden Schottlands soll ein britischer Weltraumbahnhof für den Start von Satelliten entstehen. Das kündigte die britische Weltraumagentur an und erklärte, für die ersten Vorbereitungen seien 2,5 Millionen Britische Pfund (rund 2,8 Millionen Euro) bereitgestellt worden. Schon in den frühen 20er-Jahren könnten die Starts aufgenommen werden, schreibt der Guardian. Während auf dem Areal im schottischen Sutherland senkrechte Starts durchgeführt werden sollen, fördert die britische Regierung mit mehreren Millionen Pfund auch Vorhaben für horizontale Starts ins All.

Der Chef der Raumfahrtagentur Graham Turnock erklärte, mit dem Geld solle eine spannende neue Ära der britischen Raumfahrtindustrie angestoßen werden. Man werde dabei helfen, einen privaten Markt für den Zugang zum Weltraum einzurichten. Günstige Flüge ins All seien wichtig für den blühenden Sektor der britischen Wirtschaft, der mehr kleine Satelliten baue als irgendein anderes Land – die meisten davon im schottischen Glasgow. Ein Weltraumbahnhof in Schottland könne Unternehmen aus aller Welt dazu bringen, sich im Vereinigten Königreich anzusiedeln.

Bereits seit Jahren plant Großbritannien Weltraumbahnhöfe, auch wenn sich die Vorhaben wegen des geplanten Austritts aus der EU inzwischen aber deutlich verzögert haben. Bislang ging es dabei lediglich um Standorte an bestehenden Flughäfen. Dort soll die Infrastruktur entstehen, damit künftig auch Flugzeuge mit Raketen an Bord abheben können, die in großer Höhe gezündet werden sollen. So sollen sie ihre Last günstiger ins All tragen. Um die nötigen Umbauarbeiten zu finanzieren, wurde nun ein millionenschwerer Fonds aufgelegt. (mho)

Zur Startseite
Anzeige