Menü

Britisches Verteidigungsministerium vermisst Festplatte mit Daten von Soldaten

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket  speichern vorlesen Drucken Kommentare lesen 100 Beiträge
Von

Dem britischen Verteidigungsministerium (Ministry of Defence, MOD) ist eine externe Festplatte abhanden gekommen, auf der persönliche Daten von rund 100.000 Soldaten abgespeichert sind. Das berichtet BBC News. Die Festplatte sei vom IT-Dienstleister EDS verwaltet worden, der den Verlust am vergangenen Mittwoch festgestellt habe. Auf der Festplatte seien auch Informationen über 600.000 potenzielle Rekruten festgehalten.

Auf der Festplatte befinden sich laut dem Bericht neben den Namen Ausweisnummern, Adressen, Geburtsdaten, Angaben zum Führerschein, Telefonnummern sowie auch einige Daten zu Bankverbindungen. Ermittler des Verteidigungsministeriums untersuchen nun den Verbleib der Festplatte, also ob sie gestohlen wurde oder nicht. Der Vorfall ist nicht der erste in diesem Jahr. Das Ministerium hatte im Juli offenbart, dass ihr in den vergangenen vier Jahren 658 Notebooks gestohlen wurden.

Siehe dazu auch:

(anw)