Menü

Broadcom übernimmt Chiphersteller für 3G-Mobilfunk

vorlesen Drucken Kommentare lesen

Der US-Chipexperte Broadcom schluckt seinen Konkurrenten Zyray Wireless. Rund 96 Millionen US-Dollar will sich Broadcom die Übernahme des Spezialisten für Wideband Code Division Multiple Access (W-CDMA) kosten lassen. Zudem übernehme Broadcom drei Millionen Dollar Schulden von Zyray. Bis Ende September soll die Fusion perfekt sein.

Mit der Akquisition wolle der Konzern in den Besitz neuer Techniken für 3G-Handys kommen, begründet Broadcom die Übernahme. Zyray hat einen Co-Prozessor für Mobiltelefone entwickelt, mit dessen Hilfe gängige 2G-Handys auf 3G-Mobilfunkstandards umgerüstet werden können. Er unterstützt neben W-CDMA unter anderem GSM, GPRS und EDGE. Daneben lasse sich mit ihm auch HDSPA implementieren; dieser Standard erlaube Downloads mit einer Geschwindigkeit von bis zu 10 Megabit pro Sekunde. (tol)