Menü

Browser-Spielewelt auf dem Handy: Travian wird mobil

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 45 Beiträge

Erstmals wird ein Browserspiel in Deutschland auf mobilen Endgeräten spielbar: Das historische Massive Multiplayer Online Game (MMOG) Travian bekommt mit Travian Mobile eine Handyversion. Der Anbieter Travian Games GmbH hat von der GameCreator GmbH eine Java-Variante entwickeln lassen, die für die wichtigsten Handymodelle in Kürze zum kostenlosen Download bereitsteht. Die Travian-Spielwelten sind momentan von europaweit rund 200.000 aktiven Spielern bevölkert. Obwohl zum Spielen am stationären Rechner nur ein Browser benötigt wird und kein Client erworben werden muss, handelt es sich um echte "persistent worlds", in denen das Spielgeschehen weiterläuft, auch wenn der Spieler offline ist.

Aus diesem Grund sieht Siegfried Müller von Travian Games einen großen Bedarf für die Handyversion von Travian. Gegenüber heise online erklärte er: "Auslöser waren eigentlich unsere Spieler. Da das Spiel ja 24 Stunden am Tag läuft und man von unterwegs schlecht nach dem Rechten sehen kann, lag die Idee natürlich nahe, eine mobile Variante zu machen." Zunächst sei eine WAP-Version angedacht gewesen. Um die grafische Darstellung und die Performance zu verbessern und das zu übertragene Datenvolumen zu verkleinern, habe man sich dann aber für eine Java-Variante entschieden.

Nach einer kostenlosen Testphase bezahlt der Nutzer 3 Euro pro Monat, hinzu kommen die Kosten für die Datenübertragung. Größte Hürde für die Programmierer der mobilen Version waren, wie Markus Rieger von der GameCreator GmbH in einem Interview des Handy-Spiele-Magazins play2go erklärte, die eingeschränkte Auflösung der Handy-Displays. "GameCreator konnte aber bei der Implementierung glücklicherweise auf ein eigenes Framework zurückgreifen, welches Content auf mobilen Geräten weitestgehend dynamisch ausrichtet und darstellt." Dennoch mussten einzelne Elemente, wie einige aufwendige Tabellen mit weniger relevanten Informationen, bei der mobilen Variante entfallen.

Auch andere Anbieter von Browserspielen stehen in den Startlöchern: Siemens möchte in diesem Jahr mit Master of Maya noch ein Multiplayer-Spiel auf den Markt bringen, zu dem es möglichst eine Daten-Flatrate geben soll. In der Vergangenheit waren mobile Multiplayerspiele wie Tibia ME noch mit dem Konzept einer eigenen mobilen Spielewelt gestartet, die nicht direkt mit der PC-Version verknüpft war. (Dr. Andreas Lober) / (Dr. Andreas Lober) / (jk)

Anzeige
Anzeige