Menü

Browser Vivaldi kann Daten synchronisieren

Die Ende-zu-Ende-verschlüsselte Synchronisierungsfunktion lässt sich in einer heute erschienenen Snapshot-Version des Browsers testen.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 75 Beiträge
Browser Vivaldi kann Daten synchronisieren

Der Browser Vivaldi soll in Version 1.14 eine Synchronisierungsfunktion erhalten. Experimentierfreudige Benutzer können sie schon jetzt ausprobieren: In der Snapshot-Version1.14.1030.3 ist dieses Feature bereits freigeschaltet. Die Entwickler freuen sich über Tester und Feedback.

Die aus Firefox, Chrome oder Opera bekannte Synchronisierungsfunktion erlaubt es den Anwendern, ihre Daten über mehrere Installationen hinweg auf dem gleichen Stand zu halten. Die Synchronisierung baut denn auch auf dem in Chromium enthaltenen Code auf. Sie arbeitet Ende-zu-Ende-verschlüsselt – beim Synchronisieren lädt der Browser die verschlüsselten Daten vom Server und entschlüsselt sie, ohne dass das Passwort den Rechner verlässt.

Das Feature ist zugänglich über einen neuen Eintrag ("Sync") bei den Einstellungen. Um es zu nutzen, benötigt man einen Account bei vivaldi.net. Der Browser kann die Daten mit dem dazugehörigen Passwort verschlüsseln, erlaubt aber auch die Nutzung eines separaten, was sicherer ist. Vivaldi kann Lesezeichen, Schnellwahleinträge, Einstellungen, Passwörter, Autofill-Daten, History, Erweiterungen und Notizen zwischen mehreren Installationen abgleichen. Wer die Details studieren will, kann das ähnlich wie bei Chrome unter vivaldi://sync-internals tun. Für weitere Informationen steht eine FAQ-Seite bereit. (axk)

Anzeige
Anzeige