Menü

Brüsseler Philharmoniker ersetzen Notenblätter durch Tablet-PC

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 187 Beiträge

Die Brüsseler Philharmonie will ihre Orchester-Musiker die Noten zu ihrer Musik künftig nicht mehr von Papierblättern, sondern von Tablet-PCs ablesen lassen. Für eine Demonstration dieses Vorhabens wurden 92 Musiker für ein Konzert – bei dem Richard Wagner und Maurice Ravel gegeben wurden – mit Samsungs Galaxy Note 10.1 ausgestattet. Die Notationssoftware stammt von neoScores.

(Bild:  Brüsseler Philharmonie )

Samsung hat 100 Geräte gespendet, heißt es in einer Mitteilung. Bei rund hundert Konzerten, die jährlich in der Brüsseler Philharmonie stattfinden, ließen sich durch Tablet-PCs pro Jahr 25.000 Euro einsparen. Das Galaxy 10.1 eigne sich gut, weil die Musiker nicht nur die Noten ablesen, sondern sich mit dem Stift auf dem Gerät Notizen machen können.

Das Gerät sei mit 600 Gramm leicht genug, damit es die Musiker überall mit sich führen können. Außerdem böten die 15 GByte Speicher ausreichend Platz um hunderte Seiten Notenblätter ersetzen zu können. Durch ein besonderes System könnten die Musiker beim Umblättern auf dem Gerät nicht versehentlich mehrere Seiten überspringen oder zoomen. Durch einen besonderen Modus ähnlich dem Flugmodus ließe sich während eines Konzerts Interferenzen vermeiden.

Die Brüsseler Philharmonie will zunächst in einem Testlauf Erfahrungen sammeln. Anhand dieser könnten Hardware und Software möglicherweise noch verbessert werden. (anw)

Anzeige
Anzeige