Menü

Buchmesse: E-Ink-Reader mit 4,3-Zoll-Display

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 54 Beiträge

Der Elektronikhersteller Trekstor stellt auf der Frankfurter Buchmesse einen E-Ink-Reader mit 4,3 Zoll (10,9 Zentimeter) Bildschirmdiagonale vor. Angezeigt werden auf dem Display des Pyrus Mini, das damit beispielsweise kleiner ist als das des Smartphones Samsung Galaxy S3 insgesamt 800 × 600 Pixel (230 dpi). Damit ist der Pyrus Mini, der für 50 Euro im November 2012 in den Handel kommen soll, noch kleiner als der ebenfalls anlässlich der Frankfurter Buchmesse vorgestellte Txtr Beagle.

Die drei Farbvarianten des Pyrus Mini

(Bild: konstant.de)

Trekstors Gerät zeigt Bücher in allen gängigen Formaten an, auch der Adobe-Kopierschutz wird unterstützt. Eingebaut sind 2 GByte Speicher, die für große Büchersammlungen ausreichen, aber per MicroSD-Karte deutlich um bis zu 32 GByte erweitert werden können. Genaue Angaben über den eingebauten Akku macht Trekstor nicht, er soll aber wie andere E-Ink-Reader wochenlang ohne Nachladen aushalten. Neben Büchern unterstützt der Pyrus Mini auch die Anzeige von Bildern, die in einer Diashow abgespielt werden können. Das Gerät wiegt laut Trekstor 111 Gramm und soll in den Gerätefarben schwarz, blau und pink zu kaufen sein.

Zum Befüllen des Pyrus Mini mit Büchern hat Trekstor darüber hinaus eine eigene Software entwickelt. Der Nutzer kann demnach selbst entscheiden, ob er die Ereader Suite nutzen will. Tut er dies, kann er sich unter anderem über den zugehörigen E-Book-Shop neues Lesematerial kaufen. (mho)

Anzeige
Anzeige